Ladung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ladung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Ladung die Ladungen
Genitiv der Ladung der Ladungen
Dativ der Ladung den Ladungen
Akkusativ die Ladung die Ladungen
[1] Ladung eines Containerschiffs

Worttrennung:

La·dung, Plural: La·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈlaːdʊŋ], Plural: [ˈlaːdʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ladung (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Ladungen (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Transportwirtschaft: Last, die auf ein Transportmittel gebracht wird
[2] Militär: definierte Menge an Munition oder Sprengstoff
[3] Physik, Elektrotechnik: die Eigenschaft von Teilchen oder Objekten, mit einem elektromagnetischen Feld in Wechselwirkung zu treten
[4] Jurisdiktion: Vorladung vor ein Gericht oder eine Behörde
[5] umgangssprachlich: eine größere Menge

Herkunft:

Synonyme:

[1] Fracht, Frachtgut, Kargo/ Cargo
[2] definierte Menge
[4] Aufforderung, Einladung, Vorladung, Zitierung
[5] Haufen, ziemliche Menge

Oberbegriffe:

[1] Transport, Güter
[3] Atomphysik, Physik, Elektrotechnik
[4] Jura, Jurisdiktion

Unterbegriffe:

[1] Beiladung, Bulkladung, Deckladung/ Decksladung, Holzladung, Kohlenladung, Nutzladung, Sammelladung, Schiffsladung, Schrottladung, Schüttladung, Stückladung, Wagenladung, Waggonladung, Warenladung, Zuladung, Zugladung
[2] Dynamitladung, Gefechtsladung, Kartätschenladung, Pulverladung, Schrotladung, Sprengladung, Treibladung, Zündladung
[3] Elementarladung, Farbladung, Kernladung, Punktladung, Raumladung
[4] Ladungsfrist

Beispiele:

[1] Ein Tanklastzug mit Salpetersäure war bei einem Unfall auf regennasser Straße schwer beschädigt worden und verlor 9000 Liter seiner gefährlichen Ladung.[1]
[1] In der jetzigen Krise übernehmen die klammen Kreditinstitute diese [Akkreditive] seltener; oftmals bleibt so die Ladung in den Häfen Brasiliens oder Australiens liegen.[2]
[1] Ein mit 400 Tonnen beladener Lastwagen schafft den Teersand aus der Grube. Die Ladung enthält 23000 Liter Rohöl.[3]
[2] Die dann folgende Szene, die Detonation der gesamten Ladung, ist auf dem Video nicht zu sehen.[4]
[2] Spielt das eigentlich eine Rolle, wen man da mit einer 20-Kilo-Ladung Sprengstoff umbringt?[5]
[3] Wesentlich deutlicher wird der Effekt, wenn man Halbleitermaterialien einsetzt. Bei einem Temperaturgefälle bewegt sich darin elektrische Ladung – Strom fließt.[6]
[3] Symmetrieüberlegungen führten Albert Einstein 1905 zu seiner Relativitätstheorie und animierten 1928 den Theoretiker Paul Dirac, neben der gewöhnlichen Materie noch eine »Antimaterie« zu postulieren – Teilchen mit derselben Masse, aber umgekehrter Ladung wie die gewöhnlichen irdischen Partikel.[7]
[4] Und wer es wagen mochte, der Ladung dieser Gerichte und ihrem Königsbanne zu trotzen, der war keinen Tag sicher, ob ihn nicht die vernichtende Wucht der über ihn ausgesprochnen Acht treffen möge.[8]
[4] Die Ladung blieb erfolglos.[9]
[5] In diesem Moment landet eine Ladung Wodka direkt vor den Füßen des Reiseleiters.[10]
[5] Schneller aber, als er die Zeltwände auseinanderschob, ließ er diese wieder zusammenschlagen, als ihm durch die Türöffnung eine ganze Ladung Schnee entgegenfiel.[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gefährliche Ladung
[1] Ladung löschen
[2] eine Ladung Dynamit, Schießpulver; explosive, geballte Ladung
[3] elektrische, nachweisbare, negative, positive, schwache Ladung
[4] förmliche Ladung
[5] eine Ladung Mist, Schnee

Wortbildungen:

Beiladung, Bulkladung, Deckladung/ Decksladung, Dynamitladung, Elementarladung, Farbladung, Flugzeugladung, Gefechtsladung, Holzladung, Kartätschenladung, Kernladung, Kohlenladung, Nutzladung, Pulverladung, Punktladung, Raumladung, Sammelladung, Schiffsladung, Schrotladung, Schrottladung, Schüttladung, Sprengladung, Stückladung, Treibladung, Wagenladung, Waggonladung, Warenladung, Zuladung, Zugladung, Zündladung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Ladung
[1, 3–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ladung
[1, 3] canoo.net „Ladung
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLadung
[1–3, 5] Duden online „Ladung_Fracht_Last
[4] Duden online „Ladung_Aufforderung

Quellen:

  1. Grit Forsch: Mit explosiver Ladung. In: Zeit Online. Nummer 25/1974, 14. Juni 1974, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  2. Philip Faigle: Volle Kraft zurück. Abschwung in der Schiffsbranche. In: Zeit Online. 4. Mai 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  3. Reiner Luyken: Riesenbagger in Mondlandschaft. In: Zeit Online. 5. August 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  4. ZEIT ONLINE, tsp, afp, dpa: Überwachungskamera filmt Anschlag auf Marriott-Hotel. Pakistan. In: Zeit Online. 16. März 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  5. Carolin Emcke: Stumme Gewalt. RAF. In: Zeit Online. Nummer 37/2007, 6. September 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  6. Burkhard Strassmann: Aus Freude am Sparen. Technik. In: Zeit Online. Nummer 42/2008, 13. Oktober 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  7. Ulrich Schnabel: Die Theorie der fremden Onkels. Physiknobelpreis. In: Zeit Online. Nummer 42/2008, 10. Dezember 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  8. Oskar Wächter: Vehmgerichte und Hexenprozesse in Deutschland. In: Projekt Gutenberg-DE. Zweiter Abschnitt. Ursprung und Verfahren der Vehmgerichte (URL).
  9. Johannes Scherr: Größenwahn. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 3: Mutter Eva (URL).
  10. Andreas Molitor: Urlaub satt! Türkei. In: Zeit Online. Nummer 37/2008, 10. September 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2012).
  11. Balduin Möllhausen: Reisen in die Felsengebirge Nordamerikas. In: Projekt Gutenberg-DE. Band 2, Achtundzwanzigstes Kapitel (URL).

Ähnliche Wörter:

Labung, Landung