Fuhre

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fuhre (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fuhre die Fuhren
Genitiv der Fuhre der Fuhren
Dativ der Fuhre den Fuhren
Akkusativ die Fuhre die Fuhren

Worttrennung:

Fuh·re, Plural: Fuh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈfuːʁə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fuhre (Info)
Reime: -uːʁə

Bedeutungen:

[1] die Ladung eines (rollenden) Transportmittels
[2] seltener: die dem Transport dienende Fahrt (mit einem Wagen)

Herkunft:

mittelhochdeutsch vuoreLast, Unterhalt, Gefolge, Lebensweise, Reise, Weg“ von althochdeutsch fuora „Weg, Fahrt“, seit dem 9. Jahrhundert neben älter fart „Fahrt“ belegt[1][2][3]

Unterbegriffe:

[1, 2] Heufuhre, Holzfuhre, Lastfuhre, Mistfuhre

Beispiele:

[1] Er griff zur Schubkarre und brachte eine Fuhre Sand.
[1] „Er war wie ein angeschirrtes Pferd, das mit einer Fuhre bergabläuft.“[4]
[2] Kannst du diese Fuhre übernehmen?
[2] „Währenddessen erledigte Markowitz seinen Auftrag, es soll seine letzte Fuhre sein, danach, so sein Plan, will er sich zur wohlverdienten Ruhe setzen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] letzte Fuhre (bezeichnet auch das Ende der Weinlese in Franken)[6][7]

Wortbildungen:

Abfuhr, Anfuhr, Ausfuhr, Einfuhr, Fuhrgeschäft, Fuhrmann, Fuhrpark, Fuhrunternehmen, Fuhrunternehmer, Fuhrwerk, Fuhrwesen, Zufuhr

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fuhre
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fuhre
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFuhre
[1] The Free Dictionary „Fuhre
[1, 2] Duden online „Fuhre
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Fuhre
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Fuhre

Quellen:

  1. Duden online „Fuhre
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fuhre
  3. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fahrt
  4. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 334. Russische Urfassung 1867.
  5. Johannes Willms: Höhepunkt eines Kammerspiels. In: sueddeutsche.de. 16. Januar 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 17. März 2018).
  6. Website der Stadt Iphofen: Einholen der Letzten Fuhre, abgerufen am 17. März 2018
  7. Main-Post vom 9. Oktober 2017: Ende der Weinlese: Die letzte Fuhre ist eingefahren