Abfuhr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abfuhr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Abfuhr die Abfuhren
Genitiv der Abfuhr der Abfuhren
Dativ der Abfuhr den Abfuhren
Akkusativ die Abfuhr die Abfuhren

Worttrennung:

Ab·fuhr, Plural: Ab·fuh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈapˌfuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abfuhr (Info)

Bedeutungen:

[1] das Wegfahren, Abtransportieren von etwas
[2] Verbindungswesen: vorzeitiger Abbruch einer Mensur
[3] eine Zurückweisung, Niederlage

Herkunft:

[1] abgeleitet von abfahren
[2, 3] abgeleitet von abführen

Synonyme:

[1] Abtransport
[3] Ablehnung, Abweisung, Niederlage, Zurückweisung

Gegenwörter:

[1] Anfuhr, Anlieferung

Unterbegriffe:

[1] Müllabfuhr
[2] medizinische Abfuhr, Moralabfuhr, Technikabfuhr

Beispiele:

[1] Für die Abfuhr des Sperrmülls müssen wir 40 Euro bezahlen.
[2] Verhält sich ein Paukant nicht nach den vorgeschrieben Regeln, wird eine Abfuhr erklärt.
[3] Mit einem riesigen Blumenstrauß erschien er bei seiner Angebeteten, aber er erhielt nur eine Abfuhr.
[3] „Als Mitsotakis kürzlich mit der Kanzlerin in Berlin redete, erhielt also auch er eine Abfuhr.“[1]

Redewendungen:

[3] jemandem eine Abfuhr erteilen

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] herbe Abfuhr

Wortbildungen:

Abfuhrunternehmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Abfuhr
[2] Wikipedia-Artikel „Abfuhr (Mensur)
[?] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abfuhr“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abfuhr
[1, 3] canoo.net „Abfuhr
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbfuhr

Quellen:

  1. Raphael Geiger, Andreas Hoffmann: Griechenland. Die endlose Tragödie. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 90–92, Zitat Seite 92.

Ähnliche Wörter:

Anfuhr, Zufuhr