Einladung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einladung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Einladung die Einladungen
Genitiv der Einladung der Einladungen
Dativ der Einladung den Einladungen
Akkusativ die Einladung die Einladungen

Worttrennung:

Ein·la·dung, Plural: Ein·la·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌlaːdʊŋ], Plural: [ˈaɪ̯nˌlaːdʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Angebot (schriftlich oder mündlich) etwas zu essen/trinken oder zu jemandem zu kommen, ohne etwas bezahlen zu müssen
[2] Einlagerung in einen Bereich oder Raum

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs einladen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Gegenwörter:

[1] Absage, Ausladung

Unterbegriffe:

[1] Geburtstagseinladung, Kinoeinladung

Beispiele:

[1] Ich schreibe die Einladungen für meine Geburtstagsfeier.
[1] „Die Einladung habe ich den Biologen von Nuuk Basic zu verdanken, einem Freiluftlabor eine halbe Stunde südlich der Hauptstadt.“[1]
[2] Die Einladung der Kohle in den Keller musste über die Kellerfenster erfolgen.

Wortbildungen:

[1] Einladungskarte, Einladungsschreiben

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einladung
[1, 2] canoo.net „Einladung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinladung
[1] The Free Dictionary „Einladung
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Einladung“.

Quellen:

  1. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 32.