Behörde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Behörde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Behörde

die Behörden

Genitiv der Behörde

der Behörden

Dativ der Behörde

den Behörden

Akkusativ die Behörde

die Behörden

[1] Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg

Worttrennung:

Be·hör·de, Plural: Be·hör·den

Aussprache:

IPA: [bəˈhøːɐ̯də]; in Österreich ausschließlich [bəˈhœʁdə][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Behörde (Info)
Reime: -øːɐ̯də

Bedeutungen:

[1] Institution, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt

Herkunft:

zu veraltet behören, mittelhochdeutsch behœren → gmh = zugehören, eigentlich = Ort, (Amts)stelle, wohin etwas gehört[2]

Synonyme:

[1] Amt

Unterbegriffe:

[1] allg.: Hauptbehörde, Nebenbehörde, Oberbehörde, Unterbehörde
[1] nach Ländern/Organisationen: EU-Behörde, US-Behörde
[1] Agrarbehörde, Arzneimittelbehörde, Aufsichtsbehörde, Auswanderungsbehörde, Ausländerbehörde, Besatzungsbehörde, Betreuungsbehörde, Bundesbehörde, Bundeswettbewerbsbehörde, Datenschutzbehörde, Drogenbehörde, Einwanderungsbehörde, Eisenbahnbehörde, Finanzbehörde, Finanzmarktaufsichtsbehörde, Gesundheitsbehörde, Grenzschutzbehörde, Heimatschutzbehörde, Justizbehörde, Katastrophenschutzbehörde, Kinderschutzbehörde, Kolonialbehörde, Kommunalbehörde, Landesbehörde, Luftfahrtbehörde, Marineparkbehörde, Marktaufsichtsbehörde, Meeresbodenbehörde, Militärbehörde, Mittelbehörde, Nationalparkbehörde, Ordnungsbehörde, Parkbehörde, Passbehörde, Personenstandsbehörde, Raumfahrtbehörde, Schifffahrtsbehörde, Schulbehörde, Schutzbehörde, Seuchenschutzbehörde, Sicherheitsbehörde, Straßenverkehrsbehörde, Unterlagenbehörde, Verfolgungsbehörde, Verkehrsbehörde, Verwaltungsbehörde, Wahlbehörde, Weltraumbehörde, Wettbewerbsbehörde, Zensurbehörde, Zivilbehörde, Zulassungsbehörde

Beispiele:

[1] Ausschließlich die zuständige Behörde kann solche Maßnahmen ergreifen.
[1] „Manchen Anwälten entziehen die Behörden die Lizenz, wenn man glaubt, dass es mit den Veränderungen reicht.“[3]
[1] „Am Donnerstagabend verabschiedete der Bundestag eine Novelle, die es Behörden ermöglicht, Verbraucher schneller über Fälle von Etikettenschwindel zu informieren.“[4]
[1] „Die Aufsicht über den Religionsunterricht wurde den staatlichen Behörden überschrieben.“[5]
[1] „Auch nach Aufhebung des Ausnahmezustands im Jahr 2011 verboten die Behörden weiterhin Demonstrationen in Algier und beriefen sich dabei auf ein Dekret aus dem Jahr 2001.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf einer Behörde sein

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: behördlich
Substantive: Behördenapparat, Behördendeutsch, Behördengang, Behördenmitarbeiter, Behördenpost, Behördensprache, Behördensprecher, Behördenversagen, Behördenweg

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Behörde
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Behörde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Behörde
[1] Duden online „Behörde
[1] canoo.net „Behörde
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBehörde
[1] The Free Dictionary „Behörde
[1] wissen.de – Wörterbuch „Behörde
[1] wissen.de – Lexikon „Behörde
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Behörde“ auf wissen.de

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)
  2. Duden online „Behörde
  3. Sandra Schulz: Kafkas Krieger. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 21, 2011, Seite 128–132, Zitat Seite 130.
  4. Florian Diekmann: Pferdefleisch-Skandal: Koalition recycelt wirkungsloses Gesetz. In: Spiegel Online. 1. März 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 1. März 2013).
  5. Judith Scholter: Im alten Junkerland. In: Zeit Geschichte. Epochen. Menschen. Ideen. Nummer 4/2014, Seite 97
  6. Amnesty Report 2013 - Algerien. Abgerufen am 3. Juli 2015.