Institution

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutungsnummerierung

Institution (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Institution die Institutionen
Genitiv der Institution der Institutionen
Dativ der Institution den Institutionen
Akkusativ die Institution die Institutionen

Worttrennung:

In·sti·tu·ti·on, Plural: In·sti·tu·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪnstituˈʦi̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Institution (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] allgemein: Einrichtung, Organisation, Organisationselement, Behörde, Anstalt
[2] übertragen, metaphorisch, unscharf:
[2a] Recht, Regel, Norm, Sitte, Brauch, kulturelle Erscheinungen
[2b] allgemein übergreifend wichtige menschliche, gesellschaftliche Tätigkeiten, Vorlieben
[2c] in einem bestimmten Zusammenhang bekannte und außerordentlich geachtete Personen, Organisationen und Ähnliche
[3] Soziologie: eine mit Handlungsrechten, Handlungspflichten oder normativer Geltung belegte soziale Wirklichkeit, durch die Gruppen und Gemeinschaften nach innen und nach außen hin verbindlich (geltend) wirken oder handeln

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch institutio → la „Einrichtung“ entlehnt[1]

Beispiele:

[1] „Daran änderten auch die zahlreichen neuen Institutionen nichts, die in der Hauptstadt und andernorts eingerichtet worden waren, um die Nahrungsverteilung zu organisieren.“[2]
[1, 2c] Die Birthler-Behörde ist für Teile der Gesellschaft in Deutschland eine wichtige Institution.
[2a] Für manche Verkehrsteilnehmer ist die Straßenverkehrsordnung weniger Institution als vielmehr Grauzone.
[2a, 2b] Die Institutionen des Gaius sind sowohl als ein Regelwerk des römisches Rechts, als auch ein Bericht über dessen Arbeit in der Jurisprudenz zu verstehen.
[2b] Fußball wird in diesen Tagen mehr und mehr zur Institution.
[2c] In Großbritannien ist die Queen noch immer eine Institution.
[3] Der regelmäßige, geplante wöchentliche partnerschaftliche Beischlaf ist für manche Leute eine Institution.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1-3] Wikipedia-Artikel „Institution
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Institution
[1, 3] Duden online „Institution
[*] canoo.net „Institution
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInstitution

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Institut.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 193.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Institut, institutionell, Intention, Intuition