Norm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Norm die Normen
Genitiv der Norm der Normen
Dativ der Norm den Normen
Akkusativ die Norm die Normen

Worttrennung:

Norm, Plural: Nor·men

Aussprache:

IPA: [nɔʁm], Plural: [ˈnɔʁmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Norm (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Normen (österreichisch) (Info)
Reime: -ɔʁm

Bedeutungen:

[1a] etwas, das für eine bestimmte Gruppe von Personen verbindlich ist
[1b] Wirtschaft und Technik: ein Schriftstück, auf das sich interessierte Kreise durch Mitarbeit in einem Normenausschuss geeinigt haben, das Empfehlungscharakter besitzt und das durch ein Gesetz, eine Verordnung oder einen Vertrag verbindlich gemacht werden kann
[2] Eigenschaft, die den Erwartungen entspricht
[3] Mindestleistung im Arbeitsleben oder im Sport
[4] Festlegung für die Qualität von Produkten, für Produktionsverfahren oder die Anwendung von Begriffen oder Termini

Herkunft:

aus dem mittelhochdeutschen norme, das wiederum von dem lateinischen norma („Regel“, aber auch: „Winkelmaß“) entlehnt wurde[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anforderung, Richtlinie, Standard

Oberbegriffe:

[1b] Empfehlung

Unterbegriffe:

Abgasnorm, abnorm, Anstandsnorm, Arbeitsnorm, Begriffsnorm, Erwartungsnorm, enorm, Euronorm, EN, Fachnorm, Gebrauchsnorm, Gewichtsnorm, Grundnorm, Heizungsnorm, Industrienorm, Leistungsnorm, Lüftungsnorm, Olympianorm, Produktionsnorm, Produktnorm, Prüfnorm, Qualitätsnorm, Reaktionsnorm, Rechtsnorm, Sprachnorm, Typnorm, Verbotsnorm, Verfahrensnorm, Verhaltensnorm, Zeilennorm, Zeitnorm

Beispiele:

[1a] Zu den Normen des gesellschaftlichen Umgangs gehört es, auf eine Frage eine Antwort zu geben.
[1b] Das Beste an Normen ist, dass es so viele davon gibt, dass sich jeder eine andere aussuchen kann. (Vorsicht, Satire)
[2] Er fällt mit seiner Größe nicht aus der Norm.
[3] Wer einen Akkordlohn beziehen will, muss bestimmte Normen erfüllen.
[4] Die EU legt viele Normen für Produkte fest.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] DIN-Norm, ÖNORM

Wortbildungen:

Normacidität, Normabweichung, Normadressat, normal, normativ, Normativismus, Normalgewicht, Normbereich, Normblatt, Normdaten, Normblatt, Normdruck, normen, normgerecht, Normenausschuss, Normerfüllung, normgerecht, Normgröße, normieren, normig, Normkontrolle, Normung, Normoblast, normosom, Normospermie, Normozyt, Normwert, normwidrig

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Norm
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Norm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Norm
[1] canoo.net „Norm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNorm
[1] Duden online „Norm

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat und Mitarbeiter der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1989, ISBN 3-411-02176-4, Seite 1083, Stichwort „Norm“.