Technik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Technik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Technik die Techniken
Genitiv der Technik der Techniken
Dativ der Technik den Techniken
Akkusativ die Technik die Techniken
[5] die Jungs von der Technik

Worttrennung:

Tech·nik, Plural: Tech·ni·ken

Aussprache:

IPA: [ˈtɛçnɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Technik (Info)

Bedeutungen:

  • mit Plural:
[1] die Beherrschung einer wiederholbaren, (er)lernbaren Fertigkeit
  • ohne Plural:
[2] Gesamtheit aller Mittel, um die Erkenntnisse der Naturwissenschaften für den Menschen nutzbar zu machen
[3] technische Gerätschaften für die Produktion
[4] technischer Aufbau eines Geräts oder einer Maschine
[5] Gruppe von Technikern, die zusammen arbeiten

Abkürzungen:

Tech

Herkunft:

Technik ist im 18. Jahrhundert von mittellateinisch tecnica → la entlehnt, das selbst wieder auf altgriechisch τεχνικός (technikós) → grc zurückgeht, einer Ableitung zu τέχνη (téchnē) → grcFähigkeit, Handwerk, Kunstfertigkeit“.[1]

Synonyme:

[1] Fertigkeit, Methode, Verfahren

Unterbegriffe:

[1] Arbeitstechnik, Atemtechnik, Balltechnik, Brandtechnik, Erzähltechnik, Falltechnik, Feuertechnik, Grifftechnik, Haltetechnik, Hindernistechnik, Hochsprungtechnik, Jagdtechnik, Kontrollflusstechnik, Lufttechnik, Maltechnik, Meerestechnik, Modellierungstechnik, Präsentationstechnik, Prozesslufttechnik, Reviewtechnik, Schweißtechnik, Strichtechnik, Überlebenstechnik, Vortragstechnik, Zahnputztechnik
[1, 2] Aufnahmetechnik, Erntetechnik, Rechentechnik
[2] Abdichtungstechnik, Anlagentechnik, Abwehrtechnik, Agrartechnik, Agrotechnik, Anlagentechnik, Antriebstechnik, Anwendungstechnik, Arbeitstechnik, Atomtechnik, Aufbereitungstechnik, Automatisierungstechnik, Bahnbautechnik (→ Eisenbahnbautechnik, U-Bahn-Bautechnik), Bautechnik, Bestrahlungstechnik, Biotechnik, Beleuchtungstechnik, Bohrtechnik (→ Tiefbohrtechnik), Bühnentechnik, Chemotechnik, Computertechnik, Dämmtechnik, Datenerfassungstechnik, Datentechnik, Diagnosetechnik (→ Fahrzeugdiagnosetechnik), (Analogtechnik, Digitaltechnik), Eistechnik, Elektrotechnik, Energietechnik, Energietechnik, Fahrzeugtechnik, Feldtechnik, Fernmeldetechnik, Feuerungstechnik, Filtertechnik, Flugtechnik, Fluidtechnik, Fördertechnik, Fototechnik, Feuerleittechnik, Funktechnik, Fütterungstechnik, Gastechnik, Gebäudetechnik, Gentechnik, Geotechnik, Gestaltungstechnik, Gießereitechnik, Gleistechnik, Haustechnik, Heiztechnik, Heizungstechnik, Hochspannungstechnik, Impulstechnik, Kältetechnik, Küchentechnik, Halbleitertechnik, Hybridtechnik, Hydrotechnik, Informationstechnik, Impulstechnik, Installationstechnik, Ionisationstechnik, Isoliertechnik, Kommunikationstechnik, Kriminaltechnik, Kunststofftechnik, Ladetechnik (→ Verladetechnik), Lasertechnik, Leittechnik, Lichttechnik, Linientechnik, Löschtechnik (→ Feuerlöschtechnik), Lufttechnik, Lüftungstechnik, Maschinenbautechnik, Medientechnik, Medizintechnik, Messtechnik, Metalltechnik, Mobilfunktechnik (→ 2G-Mobilfunktechnik, 3G-Mobilfunktechnik, 4G-Mobilfunktechnik, LPWAN-Mobilfunktechnik, LTE-Technik), Nachrichtentechnik, Netzwerktechnik, Nukleartechnik, Off-shore-Technik, Orthopädietechnik, Ortungstechnik (→ Verortungstechnik), Produkttechnik, Prüftechnik, Pyrotechnik, Raketentechnik, Raumfahrttechnik, Robotertechnik, Sanitärtechnik, Satellitentechnik, Schalttechnik, Schiffstechnik (→ Schiffbautechnik), Schutztechnik (→ Brandschutztechnik), Sicherheitstechnik, Signaltechnik, Solartechnik, Steuerungstechnik, Tontechnik, Übertragungstechnik, Überwachungstechnik, Umwelttechnik, Vakuumtechnik, Verarbeitungstechnik, Verbindungstechnik, Verdünnungstechnik, Veredelungstechnik (Veredlungtechnik), Verfahrenstechnik, Verkehrstechnik, Vermessungstechnik, Vermittlungstechnik, Verschlüsselungstechnik, Waffentechnik, Wassertechnik (→ Abwassertechnik, Unterwassertechnik), Zahntechnik, Zootechnik, Zukunftstechnik, Zymotechnik
[4] Fahrwerkstechnik
[?] Abwärtstechnik, Abzweigtechnik, Geruchstechnik

Beispiele:

[1] Zum Malen eines Gemäldes bedarf es verschiedenster Techniken.
[2] Die Technik ist Bestandteil des Fortschritts.
[3] In der Abfüllhalle steht neueste Technik.
[4] Die Technik dieses Geräts ist kompliziert.
[5] Da müssen wir wohl die Technik holen.
[5] Ich muss jetzt mal die Technik rufen.

Redewendungen:

[4] Das ist Technik, die begeistert - ironisch: wenn etwas nicht funktioniert

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Stand der Technik, Wissenschaft und Technik

Wortbildungen:

Adverbien: technikfeindlich, technikfreundlich, technikgläubig, technisch, technokratisch, technologisch, technophil
Substantive: Technikakzeptanz, Hightech, Technifizierung, Techniker, Technikfolgenabschätzung, Technikkritik, Technikparadies, Technikraum, Technikum, Technikmuseum, Technikphilosophie, Technikzentrale, Technisierung, Techno, Technokrat, Technokratie, Technologe, Technologie
Verben: technifizieren, technisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Technik
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Technik“.
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Technik
[2] canoo.net „Technik
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTechnik
[1–4] The Free Dictionary „Technik
[1–5] Duden online „Technik
[5] www.compulaw-verlag.de

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Technik“, Seite 909.