Prozesslufttechnik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prozesslufttechnik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Prozesslufttechnik
Genitiv der Prozesslufttechnik
Dativ der Prozesslufttechnik
Akkusativ die Prozesslufttechnik

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Prozeßlufttechnik

Worttrennung:

Pro·zess·luft·tech·nik, Plural: Pro·zess·luft·tech·ni·ken

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Prozesslufttechnik (Info)

Bedeutungen:

[1] fachsprachlich: Gesamtheit von Technik zur Durchführung eines Prozesses (zum Beispiel Trocknung) mit Luft innerhalb von Apparaten

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Prozess und Lufttechnik

Synonyme:

[1] Prozesslüftung

Oberbegriffe:

[1] Lufttechnik

Unterbegriffe:

[1] Absaugung, Abscheidung, Befeuchtung, Förderung, Führung, Kühlung, Trocknung

Beispiele:

[1] Bei der Prozesslufttechnik steht der jeweilige Prozess im Vordergrund (Funktion), wobei andere Rahmenbedingen (zum Beispiel Temperatur) zu beachten sind; jedoch gilt die gleiche Physik wie bei RLT-Anlagen.
[1] „Neben diesen Anwendungsgebieten der Lufttechnik, die mit dem Begriff Raumlufttechnik zusammengefasst werden, wird Lufttechnik in Industrie und Gewerbe auch als Prozesslufttechnik eingesetzt.“[1]
[1] „Die Lufttechnik hat zwei grundsätzlich verschiedene Arbeitsbereiche, zum einen die Raumlufttechnik und zum anderen die Prozesslufttechnik.“[2]

Wortbildungen:

[1] prozesslufttechnisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Prozesslufttechnik

Quellen:

  1. Martin Pehnt: Energieeffizienz. Springer-Verlag, 2010, ISBN 978-3-642-14251-2, Seite 161 (Zitiert nach Google Books)
  2. H. Rietschel, Klaus Fitzner: Raumklimatechnik. Springer-Verlag, 2008, ISBN 978-3-540-68267-7, Seite 55 (Zitiert nach Google Books)