Führung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Führung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Führung die Führungen
Genitiv der Führung der Führungen
Dativ der Führung den Führungen
Akkusativ die Führung die Führungen

Worttrennung:

Füh·rung, Plural: Füh·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfyːʀʊŋ]
Hörbeispiele: —
Reime: -yːʀʊŋ

Bedeutungen:

[1] die Handlung, der Prozess oder die Tätigkeit, ein bewegliches Objekt oder eine Person/Personengruppe zu steuern, in eine Richtung oder ein Verhalten zu weisen oder zu führen
[2] das Recht oder die Rolle einer leitenden Person in einem Unternehmen, Leitungsaufgaben auszuführen, insbesondere zu personellen Maßnahmen, wie Arbeitseinteilung, Personaleinstellung und -entlassung
[3] eine leitende oder führende (Spitzen-)Person oder Personengruppe, welche in einem Unternehmen, einer Institution, einer Partei, einem Verein oder Ähnlichem, Führungsaufgaben ausführen darf
[4] Technik: das Objekt selbst, wie etwa ein Maschinenelement, welches einem anderen Bauteil beziehungsweise Bauelement eine bestimmte, zielgerichtete, geführte Bewegungsrichtung oder Position aufzwingt
[5] eine geleitete Besichtigung, zumeist mit entsprechenden Erklärungen
[6] ein zeitlicher oder räumlicher Vorsprung vor jemandem oder etwas besitzen

Herkunft:

vom mittelhochdeutschen vüerunge für die „Lenkvorrichtung“ (eine Vorrichtung um zu lenken)[1]

Synonyme:

[3] Leitung

Sinnverwandte Wörter:

[?] Administration, Direktion, Herrschaft, Kommando, Kommandantur, Leitung, Management, Regierung, Verwaltung

Unterbegriffe:

[1] Beweisführung, Erlebnisführung, Fahrzeugführung, Luftführung
[2] Betriebsführung, Familienführung, Kriegsführung, Lebensführung, Staatsführung
[3] Geschäftsführung, Personalführung, Universitätsführung, Unternehmensführung, Vereinsführung
[4] Linearführung
[5] Museumsführung, Parkführung, Schlossführung, Schlösserführung, Spezialführung, Stadtführung
[6] Halbzeitführung, Tabellenführung

Beispiele:

[1] Der Manager übernahm die Führung des Projekts, damit der Betrieb das Ziel erreichte.
[2] Der Geschäftsführer hat die Führung über das Personal und entschied leider bei dem Konkurs, 500 Arbeiter zu entlassen.
[3] Werner sollte sich gestern für sein schlechtes Benehmen bei der Führung verantworten.
[4] Der Ständer ist mit Führungen an die Maschine befestigt.
[5] Viele Museen bieten Führungen an.
[6] Bayern München liegt mit 2:1 in Führung.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] disziplinarische / fachliche Führung

Wortbildungen:

führen, Führer, führerlos, führungslos
[1] Rückführung (→ Flüchtlings-Rückführung)
[2] Führungsanspruch, Führungsaufgabe, Führungseigenschaft, Führungsgabe, Führungskraft, Führungsoffizier, Führungsqualität, Führungsrecht, Führungsrolle, Führungsschwäche, Führungsstiel, Führungszeugnis
[3] Führungsebene, Führungsetage, Führungsgremium, Führungsgruppe, Führungskern, Führungsmannschaft, Führungsriege, Führungsspitze, Führungsstab, Führungsteam, Führungswechsel
[4] Führungsring, Führungsrolle, Führungsschiene, Führungsstange, Führungsstift,
[6] Führungsmacht, Führungsposition

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Führung
[6] Wikipedia-Artikel „Unternehmensführung
[1, 6] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Führung“.
[2, 3, 5] Goethe-Wörterbuch „Führung
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Führung
[1, 3, 5] canoo.net „Führung
[3, (5)] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFührung
[1–3, 5, 6] The Free Dictionary „Führung
[1–6] Duden online „Führung

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, Stichwort: „führen“.