Behördendeutsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Behördendeutsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Behördendeutsch

Genitiv des Behördendeutschs

Dativ dem Behördendeutsch

Akkusativ das Behördendeutsch

Worttrennung:

Be·hör·den·deutsch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bəˈhøːɐ̯dn̩ˌdɔɪ̯t͡ʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Behördendeutsch (Info)

Bedeutungen:

[1] Amtssprache deutscher Behörden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Behörde und Deutsch sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Amtsdeutsch, Amtsstil, Beamtendeutsch, Behördensprache, Juristendeutsch, Papierdeutsch

Oberbegriffe:

[1] Deutsch

Beispiele:

[1] „Das Behördendeutsch ist in vielen Fällen der Trendsetter für die Alltagssprache geworden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Behördendeutsch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Behördendeutsch
[*] canoo.net „Behördendeutsch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBehördendeutsch
[*] Duden online „Behördendeutsch

Quellen:

  1. Sigrid Born: Firlefanz oder Avantgarde - der Trend zur harmlosen Vorsilbe. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 2, 1992, Seite 40.