Laster

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laster (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Laster die Laster
Genitiv des Lasters der Laster
Dativ dem Laster den Lastern
Akkusativ das Laster die Laster

Worttrennung:

Las·ter, Plural: Las·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlastɐ], Plural: [ˈlastɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Laster (Info), Plural: Lautsprecherbild Laster (Info)
Reime: -astɐ

Bedeutungen:

[1] eine schlechte Angewohnheit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Untugend

Gegenwörter:

[1] Tugend

Beispiele:

[1] Das Rauchen war nicht Karls einziges Laster.
[1] „Es waren genussfreudige Zeiten, in denen die Liebhaber von Stinkbolzen noch nicht fürchten mussten, bei ihrem Laster ertappt und von einem aufgebrachten Mob gesundheitsbewusster Kostverächter um die Häuser gejagt und an der nächsten Laterne aufgeknüpft zu werden.“[1]
[1] „Das Laster des Jahrhunderts hat Kretschmer dem eleganten Jüngling, der von nun an stets nach der neuesten Mode wie ein Dandy gekleidet geht, gewiß nicht erst beibringen müssen.“[2]
[1] „Wer über Tugenden spricht, muss also auch auf die ihnen entsprechenden Laster zu sprechen kommen.“[3]

Sprichwörter:

Müßiggang ist aller Laster Anfang

Wortbildungen:

Hauptlaster, lasterhaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Laster
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Laster
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laster
[1] Duden online „Laster_Unsitte_Schwäche_Sucht
[1] canoo.net „Laster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLaster
[1] The Free Dictionary „Laster

Quellen:

  1. Bodo Mrozek: Lexikon der bedrohten Wörter II. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 2006, ISBN 978-3-499-62193-2, Stichwort: Stinkbolzen, Seite 163
  2. Heinz Ohff: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11751-1, Seite 35.
  3. Asfa-Wossen Asserate: Deutsche Tugenden. Von Anmut bis Weltschmerz. Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-64504-4, Seite 9.


Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Laster die Laster
Genitiv des Lasters der Laster
Dativ dem Laster den Lastern
Akkusativ den Laster die Laster
[1] Ein Laster von heute

Worttrennung:

Las·ter, Plural: Las·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlastɐ], Plural: [ˈlastɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Laster (Info), Plural: Lautsprecherbild Laster (Info)
Reime: -astɐ

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Lastkraftwagen

Synonyme:

[1] Lastkraftwagen, Lastwagen, LKW

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sattelschlepper

Oberbegriffe:

[1] Nutzfahrzeug, Fahrzeug

Unterbegriffe:

[1] Schwerlaster, Tanklaster

Beispiele:

[1] Ich habe für den Umzug einen Laster gemietet.
[1] „Ich überlegte, ob einer mit einem Laster ankam und sie in einen Zoo oder so was brachte.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Lastkraftwagen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laster
[1] Duden online „Laster_Kraftfahrzeug
[1] canoo.net „Laster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLaster
[1] The Free Dictionary „Laster

Quellen:

  1. J. D. Salinger: Der Fänger im Roggen. Roman. 19. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2014, ISBN 978-3-499-23539-9, Seite 23. Englisches Original 1951.