Ohrring

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ohrring (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ohrring

die Ohrringe

Genitiv des Ohrringes
des Ohrrings

der Ohrringe

Dativ dem Ohrring
dem Ohrringe

den Ohrringen

Akkusativ den Ohrring

die Ohrringe

[1] Ein Ohrring an einem Ohr

Worttrennung:

Ohr·ring, Plural: Ohr·rin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈoːɐ̯ˌʁɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ohrring (Info)

Bedeutungen:

[1] Ring oder anderes Schmuckstück, das am Ohr getragen wird, entweder an einem durchs Ohr (zum Beispiel Ohrläppchen) gestochenen Loch oder festgeklemmt am Ohrläppchen (dann auch Ohrclip genannt).

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ohr und Ring
mittelhochdeutsch ôrrinc, ôrinc[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ohrclip, Ohrhänger

Oberbegriffe:

[1] Ohrschmuck, Schmuck

Unterbegriffe:

[1] Diamantohrring, Kreole, Ohrstecker

Beispiele:

[1] Ohrringe werden als Schmuck hauptsächlich von Frauen getragen.
[1] Sabine trägt zwei Ohrringe im linken Ohrläppchen.
[1] Der Ohrring eines Wandergesellen war meist aus Gold und sollte dem Bestatter als Entlohnung im Todesfall dienen.
[1] „Sie trug ein halblanges Batikkleid und hatte große Ohrringe.“[2]
[1] „Zwei Tage später wird Madam die Ohrringe wegwerfen.“[3]
[1] „Sie trägt billige Ohrringe, und ab und zu berührt sie sie.“[4]
[1] „Almuth trug an diesem Abend Ohrringe in Gestalt kleiner Laternen, aus denen das Licht großer Rubine leuchtete.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ohrringe aus Gold, Platin, Silber

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ohrring
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ohrring
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ohrring
[1] Duden online „Ohrring
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOhrring
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ohrring
[1] wissen.de – Wörterbuch „Ohrring
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ohrring

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ohrring
  2. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 85. Schwedisches Original 1974.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 105. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 59.
  5. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 198.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ohring