Garten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Garten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Garten die Gärten
Genitiv des Gartens der Gärten
Dativ dem Garten den Gärten
Akkusativ den Garten die Gärten
[1] Ein Garten mit Gemüsepflanzen

Worttrennung:

Gar·ten, Plural: Gär·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡaʁtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Garten (österreichisch) (Info), Lautsprecherbild Garten (deutsch) (Info) Plural: Lautsprecherbild Gärten (Info)
Reime: -aʁtn̩

Bedeutungen:

[1] ein angenehm und erholsam empfundenes Gelände oft in der Nähe eines Wohnhauses, in dem Gemüse und Obst angebaut oder Blumen gezogen werden oder das einfach zur Zierde dient

Abkürzungen:

[1] Gart.

Herkunft:

mittelhochdeutsch garte → gmh, althochdeutsch garto → gmh, germanisch *gardōn „Garten“, indogermanisch *ghortó-Umzäunung“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Unterbegriffe:

[1] Bauerngarten, Biergarten, Biogarten, Blumengarten, Dachgarten, Eigengarten, Gemüsegarten, Hochseilgarten, Hochseilklettergarten, Hofgarten, Irrgarten, Kapellengarten, Kindergarten, Kleingarten, Klostergarten, Korallengarten, Kräutergarten, Küchengarten, Landesgarten, Lustgarten, Museumsgarten, Naturgarten, Nutzgarten, Obstgarten, Rosengarten, Schanigarten, Schaugarten, Schlossgarten, Schulgarten, Sitzgarten, Steingarten, Terrassengarten, Tiergarten, Viridarium, Vorgarten, Wassergarten, Weingarten, Wintergarten, Zaubergarten, Zengarten, Ziergarten, zoologischer Garten, Zengarten

Beispiele:

[1] Das Arbeiten im Garten lässt einen den Berufsstress vergessen.

Redewendungen:

quer durch den Garten

Sprichwörter:

nur die Harten kommen in den Garten

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Garten anlegen/gestalten, im Garten arbeiten, sich im Garten erholen

Wortbildungen:

gartenhistorisch
Gartenabfall, Gartenarbeit, Gartenarchitekt, Gartenbank, Gartenbau, Gartenbaustoff, Gartenbeet, Gartenblume, Gartencenter, Gartenfest, Gartengerät, Gartenhaus, Gartenhecke, Gartenkaffee, Gartenkapelle, Gartenkonzert, Gartenkraut, Gartenlaube, Gartenlokal, Gartenmanie, Gartenmauer, Gartenmesser, Gartenmöbel, Gartenparty, Gartenschau, Gartenschere, Gartenschlauch, Gartensitzplatz, Gartensommer, Gartenstadt, Gartenstuhl, Gartentisch, Gartentor, Gartenzaun, Gartenzwerg, Gärtner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Garten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Garten“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Garten
[1] canoo.net „Garten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGarten
[1] The Free Dictionary „Garten
[1] Duden online „Garten
[1] wissen.de – Wörterbuch „Garten
[1] wissen.de – Lexikon „Garten
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Garten“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Garten“ auf wissen.de
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Garten

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Garten“, Seite 331.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: harten, warten
Anagramme: anregt, Ganter, Graten, ragten, tragen