aufgeben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aufgeben (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Es fehlen Beispiele

Verb, unregelmäßig, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gebe auf
du gibst auf
er, sie, es gibt auf
Präteritum ich gab auf
Konjunktiv II ich gäbe auf
Imperativ Singular gib auf!
Plural gebt auf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgegeben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aufgeben

Worttrennung:

auf·ge·ben, Präteritum: gab auf, Partizip II: auf·ge·ge·ben

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌɡeːbn̩], [ˈaʊ̯fˌɡeːbm̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aufgeben (Info) Lautsprecherbild aufgeben (Info), Lautsprecherbild aufgeben (Info)

Bedeutungen:

[1] auch intransitiv: etwas Sinnloses beenden, aufhören, einstellen; etwas beenden, obwohl der Sinn im Weitermachen besteht
[2] jemandem (etwas) aufgeben: etwas zur Erledigung auftragen, zur Aufgabe machen
[3] etwas bei jemandem aufgeben: jemandem etwas zur Beförderung oder Bearbeitung übergeben
[4] keine Hoffnung mehr auf Genesung/Rettung von jemandem haben, jemanden als tot/verloren betrachten

Herkunft:

zusammengesetzt aus auf- und geben

Synonyme:

[1] aufhören, aufstecken, ablassen (von), kapitulieren
[2] beauftragen
[3] abgeben, einliefern, etwas in Auftrag geben
[4] abschreiben

Gegenwörter:

[1] fortsetzen, weitermachen
[2] Gegenstück: aufbekommen, aufkriegen, aufhaben
[3] Gegenstück: annehmen, entgegennehmen

Beispiele:

[1] Der Läufer gab nach einem Sturz auf.
[1] Verneinung: Obwohl sie seit drei Jahren verschwunden ist, haben Meiers ihre kleine Tochter noch nicht aufgegeben.
[1] „[…] die Brexit-Gegner werden nicht einfach aufgeben, nur weil es jetzt einen neuen Premierminister [B. Johnson] gibt.“[1]
[1] Die Mannschaft gab das sinkende Schiff auf.
[1] Wegen mangelnder Aufträge musste ich meinen Betrieb aufgeben, nachdem die Bank meine Kreditlinie nicht weiter erhöhen wollte.
[1] Diese Mühle wurde schon vor Jahren aufgegeben.
[2] Ich hatte Ihnen doch aufgegeben, den Rasen zu mähen!
[2] Ab Morgen sind Ferien, deswegen gebe ich euch keine Hausaufgaben auf.
[2] Die Mathelehrerin gibt den Kindern viel zu viel auf.
[2] Ihr Verschwinden gab uns viele Rätsel auf.
[3] Ich werde zur Zeitung gehen und ein Inserat aufgeben.
[3] Bitte geben Sie diesen Brief noch bei der Post auf.
[3] Nachdem wir unsere Bestellungen aufgegeben hatten, konnten wir uns in Ruhe unterhalten.
[4] „Am Aschermittwoch erhielt ich in der Frühe einen Brief von C. C., daß der Arzt ihre Freundin aufgegeben hätte; diese könne höchstens noch etwa vierzehn Tage leben. “[2]

Redewendungen:

den Geist aufgeben

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] jemandem Rätsel aufgeben: für jemanden nicht zu verstehen sein
[3] eine Anzeige aufgeben, eine Bestellung aufgeben, einen Brief aufgeben, ein Inserat aufgeben, ein Paket aufgeben

Wortbildungen:

Aufgabe

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „aufgeben
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufgeben
[1–4] Duden online „aufgeben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaufgeben

Quellen:

  1. Barbara Wesel: Führungswechsel – Und der Sieger heißt: Boris Johnson. In: Deutsche Welle. 23. Juli 2019 (URL, abgerufen am 23. Juli 2019).
  2. Casanova: Erinnerungen, Band 2. In: Projekt Gutenberg-DE. 2, Georg Müller, 1911 (übersetzt von Heinrich Conrad), Fünfundzwanzigstes Kapitel (URL, abgerufen am 5. Januar 2022).