aufhaben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aufhaben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich habe auf
du hast auf
er, sie, es hat auf
Präteritum ich hatte auf
Konjunktiv II ich hätte auf
Imperativ Singular habe auf!
hab auf!
Plural habt auf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgehabt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aufhaben

Worttrennung:

auf·ha·ben, Präteritum: hat·te auf, Partizip II: auf·ge·habt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌhaːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aufhaben (Info)
Reime: -aʊ̯fhaːbn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: auf dem Kopf tragen
[2] transitiv: geöffnet sein
[3] machen müssen
[4] transitiv: in der Lage sein, etwas öffnen zu können
[5] landschaftlich: sein Essen verzehrt haben

Synonyme:

[2] offen haben
[3, 4] aufbekommen haben

Gegenwörter:

[2] zuhaben

Beispiele:

[1] „Aaron und David meinen, ich sollte heute den Hut aufhaben, weil ich ja der Älteste des Insulanernachwuchses bin.“[1]
[2] „Und ich plane ein besonderes Essen – noch nicht gleich, weil ich die Zutaten erst bekomme, wenn wieder alle Läden aufhaben.“[2]
[3] „Wir haben vergessen, was wir aufhaben.“[3]
[4] Glaubst Du, wirst Du die Dose heute noch aufhaben?

Redewendungen:

den Hut aufhaben
den Kaffee aufhaben
den Scherm aufhaben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufhaben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „aufhaben
[1–4] The Free Dictionary „aufhaben
[1–5] Duden online „aufhaben

Quellen:

  1. Jochen W. G. Schmachtel: fremd stellen. Band 2, AAVAA Verlag UG, 2011, Seite 42 (Zitiert nach Google Books).
  2. Magdalen Nabb: Tod einer Verrückten. Diogenes, 2014 (Zitiert nach Google Books).
  3. Hildegard Schumacher, Siegfried Schumacher: Ramme sucht Beweise. EDITION digital, 2015 (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: aushaben, aufheben