aufhören

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

aufhören (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich höre auf
du hörst auf
er, sie, es hört auf
Präteritum ich hörte auf
Konjunktiv II ich hörte auf
Imperativ Singular hör auf!
höre auf!
Plural hört auf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgehört haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aufhören

Worttrennung:

auf·hö·ren, Präteritum: hör·te auf, Partizip II: auf·ge·hört

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌhøːʀən], Präteritum: [ˌhøːɐ̯tə ˈaʊ̯f], Partizip II: [ˈaʊ̯fɡəˌhøːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aufhören (Info), Präteritum: Lautsprecherbild hörte auf (Info), Partizip II: Lautsprecherbild aufgehört (Info)

Bedeutungen:

[1] mit einer Handlung oder Handlungsweise nicht weitermachen
[2] stoppen, enden einer Sache
[3] örtlich und übertragen: zu Ende sein

Herkunft:

mittelhochdeutsch „ūfhœren“ „beenden“[1]: auf- + hören
Nicht bestätigte Herkunft: Möglicherweise stammt die Verwendung dieser Wortkombination aus der urzeitlichen Verhaltensweise, dass man bei Gefahr aufhorchte und sich regungslos verhielt. Man „hörte auf“ um eine mögliche Gefahr zu entdecken. Dieses Verhalten – nichts zu tun, zu stoppen – hat heute mit dem eigentlichen Verb hören nichts mehr zu tun.[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] ablassen, abbrechen, beenden
[2] anhalten
[2, 3] enden

Gegenwörter:

[1–3] anfangen, beginnen
[1] beibleiben, weitermachen; fortfahren
[2] fortsetzen, weiterlaufen
[2, 3] weitergehen

Beispiele:

[1] Ich höre auf zu rauchen.
[1] Die Band hört um Mitternacht auf zu spielen.
[1] Schon mal ans Aufhören gedacht?
[2] Der Regen hat aufgehört.
[2] Der Film hört gleich auf.
[3] Hier hört Deutschland auf und Dänemark fängt an.
[3] Beim Bach dahinten hört das Grundstück auf.
[3] Hier hört meine Geduld auf!

Redewendungen:

[1] Da hört sich doch alles auf!: verwendet, um seine Empörung über etwas auszudrücken

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit dem Rauchen, Trinken aufhören
[2] das Gewitter, der Regen hört auf

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „aufhören
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufhören
[1, 2] canoo.net „aufhören
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaufhören
[1–3] The Free Dictionary „aufhören
[1, 2] Duden online „aufhören

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001, Artikel „hören“. ISBN 3-411-04073-4. Die folgende Deutung des Verbs passt gut zu den Ausführungen in diesem Wörterbuch.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: aufhorchen