hören

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 30. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

hören (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich höre
du hörst
er, sie, es hört
Präteritum ich hörte
Konjunktiv II ich hörte
Imperativ Singular hör!
höre!
Plural hört!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gehört haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hören
[1] Er hört die Stimme seines Herrn.

Worttrennung:

hö·ren, Präteritum: hör·te, Partizip II: ge·hört

Aussprache:

IPA: [ˈhøːʀən], umgangssprachlich: [ˈhøːɐ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hören (Info), Lautsprecherbild hören (österreichisch) (Info)
Reime: -øːʀən

Bedeutungen:

[1] etwas, jemanden hören: mit den Ohren
[a] mit dem Gehör wahrnehmen können (hörfähig sein)
[b] mit dem Gehör tatsächlich wahrnehmen
[2] auf jemanden, auf etwas hören: dem Befehl oder Rat eines Menschen oder eines Textes folgen
[3] etwas hören: über etwas in Kenntnis gesetzt werden
[4] etwas (oder jemanden, genauer: Schallwellen) mit den Ohren wahrzunehmen versuchen (und wahrnehmen oder nicht wahrnehmen): die Fähigkeit des Hörens[1] anwenden
[5] jemanden hören: zu Rate ziehen; (v. a. bei Gericht:) jemanden anhören

Herkunft:

Von gleichbedeutend mittelhochdeutsch hœren → gmh, dies zu althochdeutsch hôrran → goh zum altnordischen heyra → non und ursprünglich gotisch hausjan → got [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] horchen
[2] annehmen, befolgen, gehorchen
[3] erfahren, vernehmen
[4] hinhören, horchen, lauschen, zuhören
[5] anhören, konsultieren, (an-)fragen

Gegenwörter:

[1a] taub sein

Oberbegriffe:

[1] Akustik, Sinn, Wahrnehmung

Unterbegriffe:

[1] abhören, angehören, angehörig, anhören, aufhören, einhören, erhören, gehören, gehörig, herhören, heraushören (raushören), mithören, überhören, umhören, verhören, weghören, zuhören

Beispiele:

[1a] Mein Großvater hört nicht mehr gut.
[1b] Ich lausche, aber ich höre nichts.
[2] Ich höre auf deinen Vorschlag und werde für den Test üben.
[3] Ich habe von dem schweren Unglück gestern gehört.
[4, 1] „Ich höre in mich rein: In mir muss doch was sein? / Ich hör nur ‚gacks‘ und ‚gicks‘ – in mir, da ist wohl nix.“[1]
[4] Ich höre gerne Radio, aber manchmal schaue ich auch fern.
[4] Früher rasierte man sich, wenn man Beethoven hören wollte; heute hört man Beethoven, während man sich rasiert.[2]
[5] Ich bitte Sie, hohes Gericht, auch den Zeugen Mustermann zu hören.

Redewendungen:

[1] Man höre und staune
[2] Wer nicht hören will, muss fühlen
[5] hört, hört (Ausdruck des Erstaunens)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gut, schlecht, schwer, wenig hören
[2] auf einen Rat, einen Vorschlag hören
[3] von einem Ereignis, Unfall, Vorkommnis hören
[4] Musik, Stimmen hören

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: hörbar, hörenswert, hörig, schwerhörig, unerhört, zugehören, zugehörig
Substantive: Gehör, Hörapparat, Hörbeispiel, Hörbereich, Hörbuch, Hörensagen, Hören (→ Radiohören), Hörer (→ Zuhörer), Hörfehler, Hörfunk, Hörgerät, Hörhilfe, Hörmittel, Hörmuschel, Hörnerv, Hörorgan, Hörrohr, Hörsaal, Hörspiel, Hörsturz, Hörweite, Verhör, Zubehör

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „hören
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hören
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hören
[1–5] Duden online „hören
[1] canoo.net „hören
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhören
[1] The Free Dictionary „hören
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Robert Gernhardt (aus dem Gedächtnis zitiert, vorbehaltlich Zeichensetzung)
  2. Ums Jahr 1960 gefunden; Verfasser unbekannt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: höheren, Haren, hären, Höhen, höh'ren, Horen, hörn, hörnen, Huren, Möhren, nören, röhren