lauschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lauschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lausche
du lauschst
lauscht
er, sie, es lauscht
Präteritum ich lauschte
Konjunktiv II ich lauschte
Imperativ Singular lausche!
lausch!
Plural lauscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelauscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:lauschen
[1] die lauschen an der Tür

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du lauscht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist (siehe auch Referenz Eintrag „lauschen“, Seite 396).[1] Diese Ausdrucksweise wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

lau·schen, Präteritum: lausch·te, Partizip II: ge·lauscht

Aussprache:

IPA: [ˈlaʊ̯ʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lauschen (Info)
Reime: -aʊ̯ʃn̩

Bedeutungen:

[1] heimlich und aufmerksam einem Gespräch folgen
[2] allgemein: aus der Distanz etwas abhören
[3] allgemein: aufmerksam zuhören

Herkunft:

von spätmittelhochdeutsch luschen. Dessen Herkunft ist nicht genau geklärt. Die Bedeutung "hören" weist auf eine Verwandtschaft mit dem alten verb losen2 hin, die Lautform dagegen auf ein anderes Verb, das möglicherweise auch lauern zugrunde liegt [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1, 2] abhören
[3] zuhören

Oberbegriffe:

[1–3] hören

Beispiele:

[1] Wenn seine Schwester telefoniert, lauscht Peter immer an der Tür.
[1] Du lauscht der Musik und mit der Zeit siehst du die Töne wie Fäden aus Farben durch die Luft schwingen.[2]
[2] Indem sie lauschten, konnten U-Boote früher ihre Feinde orten.
[2] Auf der Suche nach außerirdischem Leben lauschen Radioteleskope in die Weiten des Weltalls.
[3] Das Publikum lauschte begeistert dem Orchester.

Wortbildungen:

Lauschangriff, Lauschen, Lauscher, belauschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „lauschen“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lauschen
[1, 2] canoo.net „lauschen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlauschen

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. 41., aktualisierte Auflage. ÖBV, Wien 2009, ISBN 978-3-209-06875-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy, Ulrike Steiner)
  2. Petra Proßowski: Bewegung und Stille im Klassenzimmer. Mit Geschichten, Liedern und Spielen zu mehr Konzentration und besserer Körperwahrnehmung. Persen Verlag, 2007, ISBN 9783834437884, Seite 15 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: rauschen
Anagramme: schlauen