losen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

losen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lose
du lost
er, sie, es lost
Präteritum ich loste
Konjunktiv II ich loste
Imperativ Singular lose!
Plural lost!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelost haben
Alle weiteren Formen: losen (Konjugation)

Worttrennung:

lo·sen, Präteritum: los·te, Partizip II: ge·lost

Aussprache:

IPA: [ˈloːzn̩], Präteritum: [ˈloːstə], Partizip II: [ɡəˈloːst]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -oːzn̩

Bedeutungen:

[1] eine Entscheidung per Los herbeiführen
[2] oberdeutsch, oft auch lusen: horchen, zuhören

Herkunft:

[1] von mittelhochdeutsch lôʒen „das Los werfen“; siehe auch Los
[2] das früher weit verbreitete Verb hat sich seit dem 17. Jahrhundert nur noch in oberdeutschen Dialekten erhalten. Es geht auf das mittelhochdeutsche losen "zuhören, horchen" bzw. das althochdeutsche (h)losên zurück. Zugrunde liegt eine germanisches Femininum *hlus-ti "Gehör". Vgl. altnordisch hlust "Ohr". Siehe auch lauschen

Synonyme:

[2] horchen

Oberbegriffe:

[2] hören

Beispiele:

[1] In unserer WG losen wir immer darum, wer abwaschen muss.
[2] Los mal! Da singt eine Amsel.

Wortbildungen:

[1] auslosen, Los, verlosen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „losen
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „losen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „losen
[1, 2] canoo.net „losen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlosen

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lose
du lost
er, sie, es lost
Präteritum ich loste
Konjunktiv II ich loste
Imperativ Singular lose!
Plural lost!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelost haben
Alle weiteren Formen: losen (Konjugation)

Worttrennung:

lo·sen, Präteritum: los·te, Partizip II: ge·lost

Aussprache:

IPA: [ˈluːzn̩], Präteritum: [ˈluːstə], Partizip II: [ɡəˈluːst]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -uːzn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv, umgangssprachlich: als Verlierer dastehen, nicht siegreich sein

Synonyme:

[1] verlieren, versagen

Gegenwörter:

[1] gewinnen, siegen

Beispiele:

[1] Nichts war es mit der angekündigten „Revanche“ – du hast schon wieder gelost!

Wortbildungen:

ablosen, Loser

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „losen
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „losen“ auf wissen.de