Möhre

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: Mohre
Disambig.svg
Siehe auch:

Möhre (Deutsch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: für [2] --Yoursmile (Diskussion) 16:48, 11. Apr. 2020 (MESZ)

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Möhre

die Möhren

Genitiv der Möhre

der Möhren

Dativ der Möhre

den Möhren

Akkusativ die Möhre

die Möhren

[1] Möhren

Worttrennung:

Möh·re, Plural: Möh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈmøːʁə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Möhre (Info)
Reime: -øːʁə

Bedeutungen:

[1] Wurzelgemüse einiger Arten aus der Familie der Doldenblütler, oft gelb-rot und kegelförmig; Speisemöhre
[2] Futterpflanze; Futtermöhre
[3] Botanik, nur Plural: eine Gattung der Doldengewächse

Herkunft:

mittelhochdeutsch „mor(c)he“, „more“, althochdeutsch „moraha“, „mora“, westgermanisch *„murhōn“ „Möhre“. Das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] gelbe Rübe, Karotte, Mohrrübe, Wurzel
[2] Futtermöhre, Pferdemöhre, Pferderübe, Pferdewurzel
[3] wissenschaftlich: Daucus

Verkleinerungsformen:

[1, 2] Möhrchen

Oberbegriffe:

[1, 2] botanisch: Doldengewächs, Pflanze
[1] allgemein: Gemüse, Wurzelgemüse
[2] allgemein: Futter, Tiernahrung
[3] Doldenblütler, Pflanze

Beispiele:

[1] Möhren werden als Rohkost oder als gekochtes Gemüse gereicht.
[1] „Die Schoten und Möhren, die Mirabellen und Äpfel ziehen uns unwiderstehlich an.“[2]
[1, 2] „Wildformen der Möhre sind in Europa und Asien verbreitet. Bis zu Beginn unseres Jahrhunderts wurden die auch als „Pferdemöhren“ bezeichneten weißen und gelben Formen angebaut. Gleichzeitig entstanden orange Formen.“[3]
[2] „Das Kind sprach angeregt auf das Pferd ein, das mit lauten Kaugeräuschen die Möhre zerkleinerte.“[4]
[3] Die Gattung der Möhren umfasst etwa 25 Arten.

Wortbildungen:

Frühmöhre, Möhrenfliege, Möhrenkraut, Möhrenkuchen, Möhrensaatgut, Möhrensaft, Möhrensalat, Möhrenschwärze, Hammelmöhre, Pferdemöhre, Riesenmöhre, Schwarzmöhre, Sichelmöhre, Sommermöhre, Spätmöhre

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Karotte
[3] Wikipedia-Artikel „Möhren
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Möhre
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Möhre
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMöhre
[1, 2] Landservice, zum Unterschied von Speise- und Futtermöhre
[1, 2] Lehrbuch der Lebensmittelchemie, J. Schormüller, Seite 512.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Möhre“.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 132. Erstauflage 1988.
  3. Anbauvon Möhren im Haus-und Kleingarten, Barbara Schön, überarbeitete Auflage von Bernd Voigtländer. Abgerufen am 13. April 2020.
  4. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 140.