Gemüse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemüse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Gemüse die Gemüse
Genitiv des Gemüses der Gemüse
Dativ dem Gemüse den Gemüsen
Akkusativ das Gemüse die Gemüse
[1] Gemüse

Worttrennung:

Ge·mü·se, Plural: Ge·mü·se

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmyːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gemüse (Info), Lautsprecherbild Gemüse (österreichisch) (Info)
Reime: -yːzə

Bedeutungen:

[1] essbare Pflanzenteile ein- bis zweijähriger Pflanzen

Herkunft:

mittelhochdeutsch gemüese → gmh für Brei, Sammelbegriff zu Mus,[1] belegt seit dem 15. Jahrhundert[2]

Synonyme:

[1] Grünzeug, Vegetabilien

Gegenwörter:

[1] Obst

Oberbegriffe:

[1] Speise, Lebensmittel, Nahrungsmittel
[1] Pflanzenteil, Pflanze, Lebewesen

Unterbegriffe:

[1] Biogemüse, Blattgemüse, Dosengemüse, Edelgemüse, Feinfrostgemüse, Frischgemüse, Hülsenfrucht, Konservengemüse, Massengemüse, Mischgemüse, Rübengemüse, Stangengemüse, Suppengemüse, Wurzelgemüse
[1] Artischocke, Aubergine, Avocado, Blaukraut, Blumenkohl, Bohne, Brokkoli, Champignon, Chicorée, Chinakohl, Endivie, Erbse, Feldsalat, Fenchel, Grünkohl, Gurke, Karotte, Kartoffel, Kohlrabi, Knollensellerie, Kohlrübe, Kürbis, Knoblauch, Lauch, Linse, Mais, Mangold, Möhre, Paprika, Pastinake, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rotkraut, Salat, Sauerkohl, Sauerkraut, Sellerie, Spargel, Tomate, Topinambur, Weißkohl, Weißkraut, Wirsing, Zucchini, Zwiebel

Beispiele:

[1] Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine.

Redewendungen:

junges Gemüse - junge Mädchen, zu junge Mädchen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] anbauen, anpflanzen, asiatisch, bissfest, bunt, chinesisch, dick machen, dünsten, einlegen, erntefrisch, ernten, essen, feilbieten, frisch, Garten, gartenfrisch kochen, gemischt, genverändert, gesund, Gewürz, gezüchtet, grün, heimisch, hugenottisch, in Scheiben schneiden, jung, knackig, Konserve, Kräuter, Küche, küchenfertig, Markt, marktfrisch, Obst, pflanzen, putzen, roh, Rohkost, Salat, schmoren, schneiden, schnippeln, selbstangebaut, selbstgezogen, Sorte, trocknen, vergären, Vollwertkost, waschen, welk, zerkleinern, zerkochen, zubereiten, züchten

Wortbildungen:

[1] Gemüseanbau, Gemüsebauer, Gemüsebeet, Gemüsebrei, Gemüsecremesuppe, Gemüseeintopf, Gemüsefach, Gemüsefeld, Gemüsegarten, Gemüsegärtner, Gemüsegeschäft, Gemüsehandel, Gemüsehändler, Gemüsehandlung, Gemüsehobel, Gemüsekaltschale, Gemüsekorb, Gemüsekultur, Gemüseladen, Gemüsepfanne, Gemüsepflanze, Gemüseplatte, Gemüseschüssel, Gemüsesorte, Gemüseteller, Gemüsesaft, Gemüsestand, Gemüsesülze, Gemüsesuppe, Gemüsetopf, Gemüsezubereitung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gemüse
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gemüse“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemüse
[1] canoo.net „Gemüse
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGemüse

Quellen:

  1. Duden online „Gemüse
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Gemüse“, Seite 344.