roh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

roh (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
roh roher am rohsten
rohesten
Alle weiteren Formen: Flexion:roh

Worttrennung:

roh, Komparativ: ro·her, Superlativ: am rohs·ten

Aussprache:

IPA: [ʀoː], Komparativ: [ˈʀoːɐ̯] [ˈʀoːhɐ], Superlativ: [ˈʀoːstn̩] [ˈʀoːhəstən]
Hörbeispiele: —, Komparativ:Lautsprecherbild roher (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am rohsten (Info) Lautsprecherbild am rohsten (Info)
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] Lebensmittel: ungekocht
[2] in unbearbeitetem Zustand
[3] umgangssprachlich: ungehobelt, grob

Herkunft:

mittelhochdeutsch , althochdeutsch , germanisch *hrawa- „roh“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] ungekocht
[2] unbearbeitet
[3] derb, plump

Gegenwörter:

[1] gekocht
[2] bearbeitet
[3] kultiviert

Beispiele:

[1] Man nehme ein rohes Ei und schlage es auf.
[2] Der rohe Diamant muss erst geschliffen werden.
[3] Nachdem er die Türe nicht öffnen konnte, versuchte er es mit roher Gewalt.

Redewendungen:

[1] jemanden behandeln wie ein rohes Ei
[3] wo rohe Kräfte sinnlos walten

Wortbildungen:

Rohbau, Rohbrand, Rohdiamant, Roheisen, roherweise, Roherz, Rohfassung, Rohgewicht, Rohheit, Rohholz, Rohkost, Rohling, Rohmaterial, Rohmetall, Rohmilch, Rohöl, Rohprodukt, Rohseide, Rohstahl, Rohstoff, Rohwert, Rohzustand

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „roh
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „roh
[*] canoo.net „roh
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonroh
[1–3] The Free Dictionary „roh
[1–3] Duden online „roh

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „roh“, Seite 769.


roh (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, hart, unbelebt[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ roh rohy
Genitiv rohu rohů
Dativ rohu rohům
Akkusativ roh rohy
Vokativ rohu rohy
Lokativ rohu rozích
Instrumental rohem rohy

Worttrennung:

roh, Plural: ro·hy

Aussprache:

IPA: [rɔx], Plural: [ˈrɔɦɪ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild roh (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] knochiger Vorsprung am Kopf einiger Säugetiere: Horn
[2] Blasmusikinstrument: Horn
[3] scharf hervortretender Teil von Gegenständen: Ecke
[4] Raum, wo sich zwei Straßen oder Wände treffen: Ecke
[5] Strafstoß beim Fußball: Eckball, Corner

Synonyme:

[3] okraj
[4] kout

Verkleinerungsformen:

[1, 3, 4] růžek

Oberbegriffe:

[2] hudební nástroj

Unterbegriffe:

[2] lesní roh

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] roh hojnosti (Füllhorn)

Wortbildungen:

[1] paroh, rohatý, rohovitý, rohovka
[1, 3–5] rohový

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Tschechischer Wikipedia-Artikel „roh
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „roh
[1] Slovník spisovného jazyka českého: „roh
[1] Příruční slovník jazyka českého: „roh
[1–5] centrum - slovník: „roh

Ähnliche Wörter:

droh, froh, loh, oh, Rah, Reh, Rho, Roch, roch, Rog, Rohr, Rom, Ron, Roß, Rot, rot, Ruh