Ecke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ecke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Ecke die Ecken
Genitiv der Ecke der Ecken
Dativ der Ecke den Ecken
Akkusativ die Ecke die Ecken
[1] die Ecke eines Hauses
[1] die Seiten eines Buches werden an den Ecken umgeblättert
[2] ein Laden an einer Ecke
[6] ein Eckball beim Fußball oder kurz: Ecke

Nebenformen:

süddeutsch: Eck

Worttrennung:

Ecke, Plural: Ecken
Alte Rechtschreibung: Ek·ke, Plural: Ek·ken

Aussprache:

IPA: [ˈɛkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ecke (Info)
Reime: -ɛkə

Bedeutungen:

[1] Stelle, an der zwei Linien oder drei Flächen meist in einem rechten Winkel zusammenstoßen
[2] Stelle, an der zwei Straßen zusammentreffen: Straßenecke
[3] kleines Stück von etwas
[4] nur in Wortzusammensetzungen: etwas in der Form einer Ecke [1]
[5] Teil eines Gebietes, Ortes, Gartens: Gegend
[6] Sport: Ballspiele: Kurzform für Eckball oder Eckstoß; Boxen, Ringen:die vier Winkel des Ringes oder der Matte
[7] figurativ: zu einer bestimmten Personengruppe gehören

Herkunft:

mittelhochdeutsch ecke, althochdeutsch egga, germanisch *agjō „Schärfe, Kante“, belegt seit dem 11. Jahrhundert, als Teil des Kompositums eggibug „Abzweigung“ bereits im 8. Jahrhundert bezeugt[1]

Synonyme:

[1] Eck
[2] Straßenecke
[3] Stück, Stückchen, Eckstück
[5] Gegend, Winkel
[6] Eckball, Eckstoß

Verkleinerungsformen:

[1, 3] Eckchen

Oberbegriffe:

[5] Gebiet
[6] Strafstoß

Unterbegriffe:

[1] Hausecke, Tischecke
[2] Straßenecke
[4] Duschecke, Fotoecke, Kochecke, Küchenecke, Polsterecke, Sitzecke

Beispiele:

[1] In der Ecke des Zimmers stand ein Ofen.
[1] „Hör auf, Deine Sachen nach der Schule nur in die Ecke zu feuern: den Mantel kannst Du aufhängen und den Ranzen in dein Zimmer bringen!“
[1] Was eine Ecke ist, wird einem schmerzhaft deutlich, wenn man sich am neuen Couchtisch mit der Glasplatte das Knie anhaut.[2]
[1] Malerei: "Höhere Mächte befahlen: rechte obere Ecke schwarz malen!" Das schrieb er in ein Bild, das prompt zu seinem bekanntesten wurde.[3]
[1] Will der Torwart seine Chance vergrößern, einen Elfmeter zu halten, kann er mit einer optischen Täuschung arbeiten und dem Torschützen eine Ecke im Tor „anbieten“. Physikalisch, mit seinem Körper, bewegt er sich nur ganz minimal aus der Tormitte nach rechts oder links.[4]
[1] Der Torwart ahnte die Ecke und hielt den Elfmeter.
[2] Wir warte auf dich unten an der Ecke.
[2] Er bog um die Ecke und weg war er. Ich habe ihn nie wieder gesehen.
[3] Ich möchte nur eine kleine Ecke von dem Kuchen.
[5] Die Besucher kamen aus allen Ecken des Landes.
[5] Hamburg ist an jeder Ecke anders: edel in Blankenese, kleinbürgerlich in Barmbek und wild auf St. Pauli.[5]
[5] Wenn Olaf Sobzcak durch Sankt Pauli läuft, kann er zu jeder Ecke etwas sagen – hier wird gerade der legendäre Mojo-Club abgerissen, dort, da stand einmal die alte Brauerei, und die Musik aus dem Keller da drüben, die kommt von einem Bekannten, der wohnt schon ewig hier.[6]
[6] Vom Spielfeldrand riefen alle: Ecke!
[6] „Kaltz schießt die Ecke flach und hart in den Strafraum, Kopfball Hrubesch, Toooooooor!“
[6] Der Boxer war so schwer gezeichnet, dass aus der Ecke das Handtuch flog. [= der Trainer gab auf]
[7] „Ich lasse mich von dir nicht in die Ecke des Schulversagers stellen nur weil ich meine erste fünf geschrieben habe.“
[7] Überschrift: „Indiens Homosexuelle in der kriminellen Ecke[7]

Redewendungen:

jemanden um die Ecke bringen
an allen Ecken und Enden
um die Ecke - ganz nah
um die Ecke denken - verquer und kreativ denken

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dunkle Ecke
[1] die Ecke des Gartens, die Ecke des Hauses, , die Ecke des Raumes, die Ecke des Tisches
[2] eine Ecke bebauen, um die Ecke biegen, um die Ecke gehen, hinter der Ecke lauern, an der Ecke wohnen
[3] eine Ecke abbrechen, eine Ecke abschneiden
[5] abgelegene Ecke, entlegene Ecke, finstere Ecke
[6] eine Ecke ausführen, eine Ecke herausholen, eine Ecke hereingeben, eine Ecke hereinzirkeln, zur Ecke köpfen, eine Ecke schießen, eine Ecke treten, eine Ecke verlängern
[6] Feldhockey: eine kurze Ecke, eine lange Ecke
[7] in der linke Ecke, in der rechten Ecke, in der rechtsradikalen Ecke

Wortbildungen:

anecken, ecken
eckig
Eckenschütze, Eckenstand, Ecklohn, Eckpunkt, Ecksatz, Eckschlag, Eckstein, Eckstück, Eckwert, Eckzins
[1] Eckfenster, Eckpfeiler, Eckplatz, Eckschrank, Ecktisch, Eckturm, Eckzahn, Eckzimmer,
[2] Eckgrundstück, Eckhaus, Eckkneipe
[4] Eckbank
[6] Eckball, Eckenverhältnis, Eckfahne, Eckstange, Eckstoß, Eckwurf


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Ecke
[1, 2, 5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ecke“.
[1–7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ecke
[*] canoo.net „Ecke
[1–7] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEcke
[1–6] The Free Dictionary „Ecke

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ecke, Eck“, Seite 226.
  2. Michael Utz: Sprachbar - Rund ums Eck. Süße, schöne, spitze und sogar runde – Ecken gibt es viele verschiedene. Um die ganze Bedeutung des Wortes zu begreifen, muss man manchmal sogar um die Ecke denken.. In: Deutsche Welle. 28. September 2006 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).
  3. Stefan Dege: Kunst - Der Rätselhafte - Sigmar Polke in Köln. Das Kölner Museum Ludwig zeigt als dritte Station die New Yorker Retrospektive von Sigmar Polke – als erste posthume Schau des deutschen Malers und Fotografen. In Köln wurde sie um einige Werke ergänzt. In: Deutsche Welle. 16. März 2015 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).
  4. Olivia Gerstenberger, Beatrice Warken: Alltagsdeutsch - Die Psychologie des Elfmeterschießens. Nervenaufreibend ist es und kann über so manchen Meistertitel entscheiden: das Elfmeterschießen. Nicht nur fußballerisches Können, sondern auch Psychologie und Körpersprache sind wichtig für den Erfolg eines Elfmeters. In: Deutsche Welle. 9. Juni 2015 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).
  5. Hanna Grimm: Landeskunde - Eine Stadt mit vielen Gesichtern. In: Deutsche Welle. 17. Juli 2014 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).
  6. Autorin: Elena Singer, Redaktion: Conny Paul: Kultur - Boheme und Büroflächen. In: Deutsche Welle. 3. November 2009 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).
  7. Autorin: Isha Bhatia, Redaktion: Silke Ballweg: Asien - Indiens Homosexuelle in der kriminellen Ecke. Sie gelten als kriminell. Ihr Verhalten als unnatürlich. Schwule und Lesben können in Indien mit Gefängnis bestraft werden. Die Schwulenbewegung will das ändern. Nun soll der Oberste Gerichtshof entscheiden. In: Deutsche Welle. 29. September 2009 (URL, abgerufen am 2. Juli 2016).

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Ecke

Aussprache:

IPA: [ˈɛkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ecke (Info)
Reime: -ɛkə

Grammatische Merkmale:

  • Variante für den Dativ Singular des Substantivs Eck
  • Nominativ Plural des Substantivs Eck
  • Genitiv Plural des Substantivs Eck
  • Akkusativ Plural des Substantivs Eck
Ecke ist eine flektierte Form von Eck.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Eck.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Ecker, Egge