Eck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eck (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Eck die Ecke die Ecken
Genitiv des Ecks
des Eckes
der Ecke der Ecken
Dativ dem Eck
dem Ecke
den Ecken den Ecken
Akkusativ das Eck die Ecke die Ecken

Nebenformen:

Ecke

Worttrennung:

Eck, Plural 1: Ecke, Plural 2: Ecken

Aussprache:

IPA: [ɛk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eck (Info)
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] besonders süddeutsch und österreichisch: Ecke

Unterbegriffe:

[1] Kreuzeck

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

Vieleck, Dreieck, Viereck, Fünfeck, Sechseck, Siebeneck, Achteck, Neuneck, Zehneck,…

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eck“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eck
[1] canoo.net „Eck
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEck
[1] The Free Dictionary „Eck

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ (der) Eck die Ecke die Ecks
Genitiv (des Eck)
(des Ecks)

Ecks
der Ecke der Ecks
Dativ (dem) Eck den Ecken den Ecks
Akkusativ (den) Eck die Ecke die Ecks
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Die Pluralform Ecks ist umgangssprachlich.

Worttrennung:

Eck, Plural 1: Ecke, Plural 2: Ecks
IPA: [ɛk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] E.

Herkunft:

Eck stammt von den Inseln Föhr und Amrum und ist eine Kurz- und Koseform zu Vornamen, die mit dem germanischen *agjō- (Schwert, Schneide) gebildet werden (wie zum Beispiel Eckehard).[1]

Beispiele:

[1] Mit Ecks Schwester war ich neulich auf dem Festland.

Wortbildungen:

[1] Ecken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Volkert F. Faltings (Herausgeber): Kleine Namenkunde für Föhr und Amrum. Buske, Hamburg 1985, ISBN 3-87118-680-5, „Eck“, Seite 43

Quellen:

  1. Volkert F. Faltings (Herausgeber): Kleine Namenkunde für Föhr und Amrum. Buske, Hamburg 1985, ISBN 3-87118-680-5, „Eck“, Seite 43


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: egg