schießen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: gebt die indogermanische/indoeuropäische Wurzel an, da sie bereit erwähnt wurde → dazwischen liegen jedoch noch das Mittel- und Althochdeutsche, das Altsächsische, das Germanische und Protogermanische --DanielY24 (Diskussion) 23:31, 6. Okt. 2011 (MESZ)

schießen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schieße
du schießt
er, sie, es schießt
Präteritum ich schoss
Konjunktiv II ich schösse
Imperativ Singular schieß!
Plural schießt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschossen haben
Alle weiteren Formen: schießen (Konjugation)

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: schiessen

Worttrennung:

schie·ßen, Präteritum: schoss, Partizip II: ge·schos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃiːsņ], Präteritum: [ˈʃɔs], Partizip II: [ɡəˈʃɔsn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] einen Schuss abgeben
[2] mit einem Schuss treffen
[3] einen Ball (mit dem Fuss) fortbewegen
[4] (in Bezug auf Wild) erlegen
[5] mit hoher Geschwindigkeit bewegen
[6] fotografieren
[7] wachsen
[8] (günstig) erwerben
[9] Mathematik, Differentialgleichungen: lösen eines Randwertproblems durch Integration vom einen Rand zum anderen mit angenommenem Integrationsparameter und zielgerichtetes Variieren desselben, bis der vorgegebene Wert am anderen Rand „getroffen“ wird (bildhaft nach der Ballistik, wo man nach solchem Verfahren durch Variation etwa des Anstellwinkels sich an das Ziel herantastet)
[10] den Bug eines Schiffes in den Wind drehen

Herkunft:

Das Verb(ahd. skiozan,skouz,(gi)skozen;ger. *skeutanan), dessen Wurzel indogermanischen Ursprungs ist(in der Form *skeud-), bedeutet „eilen, jagen, treiben“.

Synonyme:

[1] abdrücken, ballern, einen Schuss abgeben
[2] treffen
[2.1] soll der jeweilige (Miss-)Erfolg benannt werden: anschießen, niederschießen, erschießen, durch einen (gezielten) Schuss töten, daneben schießen
[3] kicken
[4] erlegen, zur Strecke bringen
[5] flitzen, jagen, sprudeln, strömen
[6] fotografieren, knipsen
[7] sprießen, wachsen
[8] (günstig) einkaufen, erwerben, kaufen

Gegenwörter:

[2] verfehlen, daneben schießen
[3] werfen
[5] kriechen, schreiten, langsam gehen

Oberbegriffe:

[1, 2] Krieg
[3] Fußball; Spiel; Sport
[4] Jagd
[5] Fortbewegung, Bewegung
[6] Fotografie, Kunst
[7] Wachstum, Leben
[8] Einkauf, Kauf, Handel, Wirtschaft
[10] Nautik

Beispiele:

[1] Er schoss, ohne darüber nachzudenken, wohin. Die Polizei hatte auf ihn geschossen, kaum dass er sich am Fenster blicken ließ.
[2] Man hatte ihm ins Bein geschossen. Er hat sich eine Kugel in den Kopf geschossen.
[3] Leider schoss er den Ball nur an die Torlatte.
[4] Die Jäger schossen viel Wild.
[5] Als sie dies hörte, schossen ihr sofort Tränen in die Augen. Pfeilschnell schoss das Auto an uns vorbei. Warum schießt dir immer wieder derselbe Gedanke durch den Kopf?
[6] Ich schieße gern ein Bild von dir.
[7] „Mein Junge“, sagte die Großmutter zu ihrem Enkel, „wie bist du doch wieder in die Höhe geschossen!
[8] Das Auto hat er ziemlich günstig geschossen.
[10] Als die Fock riss, sind wir sofort in den Wind geschossen, um das Segel zu bergen.

Redewendungen:

zum Schießen sein
einen Bock schießen
wie Pilze aus dem Boden schießen; wie Pilze aus der Erde schießen
jemanden auf den Mond schießen
jemanden über den Haufen schießen
(etwas) schießt (jemandem) durch den Kopf
etwas schießt jemandem zu Kopf
mit Kanonen auf Spatzen schießen
in den Wind schießen
ins Kraut schießen
wie aus der Pistole geschossen
jemandem eine schießen
jemanden etwas schießen lassen
ausgehen wie das Hornberger Schießen
einer Sache die Zügel schießen lassen

Sprichwörter:

Wer einmal trifft, wird immer schießen. (Sprichwort aus England)
Schießen Sie auf den Pianisten (Tirez sur la pianiste: Film von Fr. Truffaut)
Schießen Sie nicht auf den Pianisten
So schnell schießen die Preußen nicht

Wortbildungen:

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

  • Wikipedia-Artikel „Schießen
  • Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „schießen
  • Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schießen
  • canoo.net „schießen
  • Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschießen

Ähnliche Wörter:

scheißen, schieben