scheißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

scheißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich scheiße
du scheißt
er, sie, es scheißt
Präteritum ich schiss
Konjunktiv II ich schisse
Imperativ Singular scheiß
Plural scheißt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschissen haben
Alle weiteren Formen: scheißen (Konjugation)
[1] eine scheißende Möwe

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: scheissen

Worttrennung:

schei·ßen, Präteritum: schiss, Partizip II: ge·schis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃaɪ̯sn̩], Präteritum: [ʃɪs], Partizip II: [ɡəˈʃɪsn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯sn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, derb: den Darm entleeren (lat. Defäkation)
[2] umgangssprachlich, derb; auf jemanden oder etwas scheißen: jemanden/etwas egal finden, ablehnen oder darauf verzichten

Synonyme:

[1] koten; derb: kacken; siehe auch: WikiSaurus:defäkieren
[2] verzichten, ablehnen, verachten

Oberbegriffe:

[1] ausscheiden

Beispiele:

[1] Ich scheiß auf dich und dein dreckiges Geld.
[2] „Die scheißen einem was, die Gareis und Frerksen, die rote Kumpelbande.“[1]

Redewendungen:

auf etwas scheißen, auf jemanden scheißen, sich in die Hosen scheißen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] scheißen müssen
[2] scheiß drauf

Wortbildungen:

[1] anscheißen, ausscheißen, bescheißen, einscheißen, Geschiss, vollscheißen


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Scheiße
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „scheißen
[1] canoo.net „scheißen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonscheißen

Quellen:

  1. Hans Fallada: Bauern, Bonzen und Bomben. Roman. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2793-9, Seite 81. Erstveröffentlichung 1931.

Ähnliche Wörter:

Scheiben, schmeißen, schweißen