wachsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: Wachsen
Disambig.svg
Siehe auch:

wachsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich wachse
du wächst
er, sie, es wächst
Präteritum ich wuchs
Konjunktiv II ich wüchse
Imperativ Singular wachse!
wachs!
Plural wachst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewachsen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:wachsen

Worttrennung:

wach·sen, Präteritum: wuchs, Partizip II: ge·wach·sen

Aussprache:

IPA: [ˈvaksn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wachsen (Info)
Reime: -aksn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: größer werden
[2] intransitiv, Pflanze, Pilz: an einer bestimmten Stelle vorkommen
[3] intransitiv, Haar: länger werden

Sinnverwandte Wörter:

[1] bezogen auf Risse: sich ausbreiten
[2] sprießen, gedeihen

Gegenwörter:

[1] schrumpfen

Unterbegriffe:

[1] anwachsen, aufwachsen, auswachsen, ausgewachsen, durchwachsen, einwachsen, emporwachsen, entwachsen, erwachsen, festwachsen, heranwachsen, herauswachsen, herüberwachsen, hinauswachsen, hineinwachsen, hochwachsen, mitwachsen, nachwachsen, umwachsen, überwachsen, verwachsen, zusammenwachsen, zuwachsen

Beispiele:

[1] Kleine Kinder wachsen schnell.
[1] „Er wurde in dieser Zeit noch einsamer, und er wurde immer aggressiver, denn seine Angst wuchs.“[1]
[2] Maiglöckchen wachsen im Wald.
[3] An Karls Hinterhaupt wachsen noch einige Haare, ansonsten ist er kahl.

Redewendungen:

das Gras wachsen hören – ein sehr feines Gespür für Entwicklungen haben; etwas frühzeitig bemerken
Gras über etwas wachsen lassen
etwas wächst jemandem über den Kopf - von etwas überfordert sein
jemandem ans Herz gewachsen sein (Lautsprecherbild Audio (Info))

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Kind wächst, die Wirtschaft wächst
[2] an einem Ort wachsen, an/auf dem Baum wachsen, auf einem Berg wachsen, auf dem Kopf wachsen, in einem Land wachsen, im Meer wachsen

Wortbildungen:

Gewächs, Wachstum, Wuchs

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wachsen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwachsen
[1–3] The Free Dictionary „wachsen

Quellen:

  1. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 141.

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich wachse
du wachst
er, sie, es wachst
Präteritum ich wachste
Konjunktiv II ich wachste
Imperativ Singular wachse!
wachs!
Plural wachst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewachst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wachsen

Worttrennung:

wach·sen, Präteritum: wachs·te, Partizip II: ge·wachst

Aussprache:

IPA: [ˈvaksn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wachsen (Info)
Reime: -aksn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: mit Wachs behandeln

Herkunft:

[1] von Wachs

Synonyme:

[1] wichsen, bohnern

Oberbegriffe:

[1] pflegen, behandeln

Unterbegriffe:

[1] verwachsen

Beispiele:

[1] Die Möbel sind nicht lackiert, sondern gewachst.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Möbel wachsen, das Auto wachsen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wachsen
[1] The Free Dictionary „wachsen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sachsen, wachsam, Wäschen, wichsen
Anagramme: schwane, Schwane, waschen, Waschen