verschießen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verschießen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verschieße
du verschießt
er, sie, es verschießt
Präteritum ich verschoss
Konjunktiv II ich verschösse
Imperativ Singular verschieße!
verschieß!
Plural verschießt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verschossen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verschießen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: verschiessen

Worttrennung:

ver·schie·ßen, Präteritum: ver·schoss, Partizip II: ver·schos·sen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃiːsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verschießen (Info)
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] einen Gegenstand, ein Wurfobjekt ziellos werfen, ein Geschoss ziellos abfeuern
[2] reflexiv: nicht treffen; daneben, vorbeischießen
[3] reflexiv: sich verlieben, verliebt sein
[4] Wäsche, ein Kleidungsstück beim Waschen verfärben oder verformen
[5] mundartlich, schwäbisch und schweizerisch: jemanden zu Tode schießen

Herkunft:

Ableitung zum Verb schießen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ver-

Synonyme:

[1] abfeuern, ballern, schießen
[2] daneben treffen
[3] etwas/jemanden begehren, sich in etwas/jemanden verlieben, vernarrt sein in etwas/jemanden, sich verknallen
[5] erschießen

Oberbegriffe:

[1, 2] schießen
[3] lieben

Beispiele:

[1] Er verschießt seine ganze Munition, ohne auch nur etwas zu treffen.
[2] Er hat sich nur noch verschossen, denn nichts, aber auch gar nichts, traf er.
[3] Lars hat sich in Sabine verschossen, doch sie will nichts von ihm wissen.
[3] Er ist derart in das Auto verschossen, dass er es morgen glatt kaufen will.
[4] Nach dem zwanzigsten 95-Grad-Waschgang ist die Unterhose nun endgültig verschossen.
[5] Hast du schon gehört? Gestern haben sie mitten in der Stadt einen verschossen!

Redewendungen:

seine Pfeile verschossen haben, alle seine Pfeile verschossen haben – keine Reserven, keine Möglichkeit mehr haben
sein Pulver verschossen haben, all sein Pulver verschossen haben, sein Pulver verschossen haben – keine Reserven, keine Möglichkeit mehr haben
verschossen in etwas sein – keine Reserven, keine Möglichkeit mehr haben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verschießen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verschießen
[1] canoonet „verschießen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverschießen
[1] The Free Dictionary „verschießen
[1] Duden online „verschießen
[5] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512, Band 2, Spalte 1299.
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verschließen, zerschießen
Anagramme: verscheißen