verfärben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verfärben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verfärbe
du verfärbst
er, sie, es verfärbt
Präteritum ich verfärbte
Konjunktiv II ich verfärbte
Imperativ Singular verfärb!
verfärbe!
Plural verfärbt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verfärbt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verfärben

Anmerkung:

Das Verb wird meistens unpersönlich verwendet.

Worttrennung:

ver·fär·ben, Präteritum: ver·färb·te, Partizip II: ver·färbt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfɛʁbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛʁbn̩

Bedeutungen:

[1] auch reflexiv: die ursprüngliche Farbe ändern, meist weil ein neuer Farbton dazukommt, das Ergebnis wird eher negativ gesehen
[2] auch reflexiv: die Farbe verlieren/wechseln/ändern, ohne dass dies ein absichtliches Tun ist
[3] Jägersprache, über Wild: jahreszeitenbedingt das Haarkleid/Fell wechseln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb färben mit dem Derivatem ver-

Unterbegriffe:

[1] anlaufen, verblassen, verdunkeln, vergilben

Beispiele:

[1] Vom Rauchen verfärben die Finger und Zähne.
[1] Ein vom Tee verfärbter Becher sieht nicht mehr frisch und sauber aus.
[2] „Die Bestürzung des Knaben brachte die Mutter wieder in das recht Geleise. ‚Du verfärbst Dich? Du stockst?‘“ (1852)[1]
[2] Im Herbst verfärbte sich das Laub.
[3] Der jüngere Hirsch verfärbt sich früher als der ältere.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Finger, Zähne verfärben
[2] das Laub, der Himmel verfärbt sich

Wortbildungen:

Verfärbung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verfärben
[1] canoo.net „verfärben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verfärben
[1–3] The Free Dictionary „verfärben
[1–3] Duden online „verfärben

Quellen: