Weste

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weste (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Weste die Westen
Genitiv der Weste der Westen
Dativ der Weste den Westen
Akkusativ die Weste die Westen
[1] Weste
[1] Anzug mit Weste

Worttrennung:

Wes·te, Plural: Wes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɛstə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weste (Info) Lautsprecherbild Weste (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛstə

Bedeutungen:

[1] Bekleidung: ein ärmelloses Kleidungsstück der Herrenoberbekleidung

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch veste → fr entlehnt, das über lateinisch vestis → laGewand, Kleid“ letztlich auf hethitisch wešš- „Gewänder anhaben, tragen“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Gilet

Verkleinerungsformen:

[1] Westchen

Oberbegriffe:

[1] Herrenoberkleidung

Unterbegriffe:

[1] Brokatweste, Frackweste, Lederweste, Seidenweste, Strickweste, Thermo-Weste, Warnweste, Wollweste
[1] Eisenweste, Flakweste, Hundeweste, Kevlarweste, Panzerweste, Rettungsweste, Schutzweste, Sprengstoffweste, Schwimmweste

Beispiele:

[1] Sobald der Wind aufkam, zog ich mir zusätzlich eine Weste an.

Redewendungen:

[1] eine reine Weste haben, eine weiße Weste haben, eine saubere Weste habenunschuldig sein; sich nichts haben zuschulden kommen lassen
[1] einen Fleck auf der Weste haben – in der Vergangenheit etwas [beispielsweise einen schweren Fehler] getan haben, was das Ansehen mindert

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine gestreifte Weste, eine graue Weste, eine karierte Weste, eine schwarze Weste
[1] kugelsichere Weste (Lautsprecherbild Audio (Info))

Wortbildungen:

[1] Westentasche (→ Westentaschen-Casanova, Westentaschen-Cowboy)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Weste
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weste
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weste
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeste
[1] The Free Dictionary „Weste
[1] Duden online „Weste

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Weste“, Seite 985.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Feste, Reste, Wespe, West