Rohling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rohling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Rohling

die Rohlinge

Genitiv des Rohlings

der Rohlinge

Dativ dem Rohling

den Rohlingen

Akkusativ den Rohling

die Rohlinge

[2] Rohlinge

Worttrennung:

Roh·ling, Plural: Roh·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʁoːlɪŋ]
Hörbeispiele:
Reime: -oːlɪŋ

Bedeutungen:

[1] unbearbeitetes Material
[2] unbeschriebener Datenträger
[3] grober, rücksichtsloser Mensch

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausgangsmaterial
[3] Grobian, Rowdy, Rüpel, Wüstling

Unterbegriffe:

[2] CD-Rohling, DVD-Rohling

Beispiele:

[1] Nimm diesen Rohling und schau genau, wie die Maserung verläuft, dann kannst du anfangen zu schnitzen.
[1] Eine Schlüsselwerkstatt hat jede Menge Rohlinge der verschiedensten Formen vorrätig.
[2] Rohlinge kannst du in jedem Laden kaufen oder im Netz bestellen.
[2] Manchmal hat man Probleme, wenn man Daten auf einen Rohling brennen will.
[3] Du darfst das nicht so ernst nehmen, er ist eben ein Rohling, der kann nicht anders.
[3] Unter den Männern der Miliz fanden sich auch brutale Rohlinge.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rohling
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rohling
[1, 3] canoo.net „Rohling
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRohling