Rohr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rohr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Rohr die Rohre
Genitiv des Rohrs
des Rohres
der Rohre
Dativ dem Rohr den Rohren
Akkusativ das Rohr die Rohre
[1] Einfaches rundes Rohr
[2] Ein Festungsmörser in der Zitadelle Wesel. Das Rohr ist 110 cm lang.
[3] ein hohler Stängel

Worttrennung:

Rohr, Plural: Roh·re

Aussprache:

IPA: [ʀoːɐ̯], Plural: [ˈʀoːʀə]
Hörbeispiele: —
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Technik: ein zylinderförmiger, hohler Gegenstand zur Durchleitung von Flüssigkeiten, Gasen und Feststoffen
[2] Militär, synonym, kurz für: Geschützrohr
[3] Botanik: der hohle Stängel oder Stamm von Pflanzen
[4] vorpommersch, kurz für: Schilfrohr, Reet
[5] vulgär: erigiertes männliches Glied.

Herkunft:

mittelhochdeutsch und althochdeutsch rōr, germanisch *rauza-Schilf“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Kanal, Lauf, Leitung, Pipeline, Röhre, Rohrleitung, Zylinder
Technik: Dränrohr, Schlange
[3] Halm, Schaft, Stängel, Stiel
[4] Reet
[5] Penis

Verkleinerungsformen:

[1] Röhrchen

Unterbegriffe:

berohren, verrohren
[1] Abflussrohr, Abluftrohr, Aluminiumrohr, Auspuffrohr, Außenluftrohr, Blasrohr, Bleirohr, Drainagerohr, Eisenrohr, Fallrohr, Fernrohr, Gasleitungsrohr, Gasrohr, Glasrohr, Heizrohr, Heizungsrohr, Installationsrohr, Kanalisationsrohr, Kanonenrohr, Kupferrohr, Leitungsrohr, Metallrohr, Ofenrohr, Keramikrohr, Kunststoffrohr, Kupferrohr, Leuchtstoffröhre, Lüftungsrohr, Sehrohr, Sprachrohr, Stahlrohr, Steigrohr, Wasserleitungsrohr, Wasserrohr
[2] Geschützrohr, Kanonenrohr
[3] Bambusrohr, Schilfrohr, Zuckerrohr
[?] Abfallrohr, Abgasrohr, Ablassrohr, Ablaufrohr, Abluftrohr, Abwasserrohr, Abzugsrohr, Abzweigrohr, Ansatzrohr, Ansaugrohr, Ausflussrohr, Ausgussrohr, Backrohr, Blumenrohr, Bratrohr, Dampfrohr, Darmrohr, Entwässerungsrohr, Faustrohr, Flammrohr, Knierohr, Plastikrohr, Regenrohr, Saugrohr, Schallrohr, Speiserohr, Teichrohr, Unterrohr, Verbindungsrohr, Weichselrohr, Zählrohr, Zuführungsroh, Zuleitungsrohr

Beispiele:

[1] Das sind sehr stabile Rohre.
[2] Zu Beginn der Schlacht wurde aus allen Rohren geschossen.
[3] Das Ufer vieler Seen ist mit Rohr bestanden.
[4] Je näher man der Küste kommt, desto mehr kann man mit Rohr gedeckte Häuser finden.
[5] Baby, ich hab voll nen Rohr!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein verkalktes, verstopftes Rohr
[1, 5] ein Rohr verlegen

Wortbildungen:

rohrfarben, rohrförmig, rohrschädigend
[1] Rohrbiegemaschine, Rohrbogen, Rohrbombe, Rohrbruch, Rohrbrücke, Rohrdurchmesser, Rohrende, Rohrgewinde, Rohrisolierung, Rohrklempner, Rohrlänge, Rohrleitung, Rohrmuffe, Rohrpost, Rohrschaft, Rohrschalldämpfer, Rohrscheitel, Rohrschelle, Rohrschraubstock, Rohrstück, Rohrstutzen, Rohrtrasse, Rohrweite, Rohrwerkstoff, Rohrzange
[2] Rohrkrepierer
[3] Rohrstock, Rohrweihe, Rohrzucker
[?] Rohrabscheider, Rohrammer, Rohransatz, Rohrblatt, Rohrdach, Rohrfeder, Rohrflechter, Rohrflöte, Rohrgeflecht, Rohrkolben, Rohrleger, Rohrmatte, Rohrmöbel, Rohrnetz, Rohrnudel, Rohrpfeife, Rohrputzer, Rohrrahmen, Rohrreinigungsmittel, Rohrrücklauf, Rohrsänger, Rohrschilf, Rohrschmied, Rohrschoner, Rohrplatz, Rohrspatz, Rohrstuhl, Rohrventilator, Rohrwerk

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Rohr
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rohr
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rohr
[1–5] Duden online „Rohr
[1, 2] canoo.net „Rohr
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRohr
[1–4] The Free Dictionary „Rohr
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „Rohr
[3] wissen.de – Lexikon „Rohr (Botanik)
[2] wissen.de – Lexikon „Rohr (Militär)
[1] wissen.de – Lexikon „Rohr (Technik)
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Rohr“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Rohr“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Rohr“, Seite 769.


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Rohr
(Rohr)
die Rohr
(Rohr)
die Rohrs
Genitiv des Rohr
des Rohrs
(Rohrs)
der Rohr
(Rohr)
der Rohrs
Dativ dem Rohr
(Rohr)
der Rohr
(Rohr)
den Rohrs
Akkusativ den Rohr
(Rohr)
die Rohr
(Rohr)
die Rohrs
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Rohr“ – für männliche Einzelpersonen, die „Rohr“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Rohr“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Rohr“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Rohr, Plural: Rohrs

Aussprache:

IPA: [ʀoːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1] „Wilhelm Eugen Ludwig Ferdinand von Rohr (* 17. Mai 1783 in Brandenburg an der Havel; † 15. März 1851 bei Glogau) war preußischer General und Kriegsminister.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rohr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRohr

Quellen:

  1. Ferdinand von Rohr de.wikipedia.org, abgerufen am 21. August 2014

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Rohr
Genitiv (des Rohr)
(des Rohrs)

Rohrs
Dativ (dem) Rohr
Akkusativ (das) Rohr

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Rohr“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Rohr, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʀoːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Stadt oder auch Stadtteil in Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Rohr abfahren, anlangen, arbeiten, aufwachsen, leben
sich in Rohr aufhalten, umsehen
Rohr besuchen, durch Rohr fahren, nach Rohr fahren, über Rohr fahren, nach Rohr gehen, nach Rohr kommen, in Rohr leben, nach Rohr reisen, aus Rohr stammen, in Rohr verweilen, nach Rohr zurückkehren

Wortbildungen:

Rohrer, Rohrerin


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rohr

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Rohr
Genitiv der Rohr
Dativ der Rohr
Akkusativ die Rohr

Worttrennung:

Rohr

Aussprache:

IPA: [ʀoːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Geografie: Fluss in Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Fluss, Wasserlauf, Fließgewässer, Gewässer

Unterbegriffe:

[1] Rohr (Fluss), zur Lune bei Bremerhaven

Beispiele:

[1] Die Rohr ist ein linke Zufluss der Lüne.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rohr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRohr

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Röhre, Ruhr