abfahren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

abfahren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fahre ab
du fährst ab
er, sie, es fährt ab
Präteritum ich fuhr ab
Konjunktiv II ich führe ab
Imperativ Singular fahre ab!
Plural fahrt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgefahren sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abfahren

Worttrennung:

ab·fah·ren, Präteritum: fuhr ab, Partizip II: ab·ge·fah·ren

Aussprache:

IPA: [ˈapˌfaːʀən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abfahren (Info) Lautsprecherbild abfahren (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, mit Hilfsverb sein: sich (fahrend, im Fahrzeug) von einem Ort wegbegeben
[2] transitiv, mit Hilfsverb haben: etwas von einem Ort (fahrend, mit einem Fahrzeug) an einen anderen Ort bringen
[3] transitiv, mit Hilfsverb haben: etwas (fahrend, bei der Fahrt, mit einem Fahrzeug) abtrennen
[4] transitiv, mit Hilfsverb sein: eine bestimmte Strecke entlangfahren
[5] übertragen, mit Hilfsverb haben, jemanden abfahren lassen: jemandem eine Abfuhr erteilen
[6] übertragen, mit Hilfsverb sein, auf jemanden/etwas abfahren: sehr gerne mögen

Herkunft:

Zusammensetzung aus Präfix ab- und Verb fahren

Sinnverwandte Wörter:

[1] davonfahren, wegfahren
[2] abtransportieren, wegschaffen
[3] abrasieren
[4] entlangfahren, überprüfen
[5] abblitzen
[6] angetörnt werden, lieben, mögen

Gegenwörter:

[1] ankommen
[2] anfahren, anliefern

Oberbegriffe:

[1] fahren

Beispiele:

[1] Der Zug fährt am Hauptbahnhof ab.
[1] „Als wir abfahren, bin ich froh, durch das Rückfenster die Schar der Dorfbewohner kleiner werden zu sehen.“[1]
[2] Unser Nachbar fuhr nun endlich seinen Bauschutt ab.
[2] Wieso fragst du? Der Müll ist schon abgefahren.
[3] Bei diesem Unfall mit der Straßenbahn hätten dir als Motorradfahrer beide Beine abgefahren werden können.
[3] Sie fuhr den rechten Seitenspiegel ab.
[4] Der Kontrollwagen wird mehrmals die Autobahn abfahren.
[4] Lass uns die Strecke noch mal abfahren, vielleicht finden wir ihn doch.
[5] Madame ließ alle Herren abfahren.
[5] Sie hat ihn dann auch relativ schnell abfahren lassen.
[6] Gabi fährt voll auf Peter ab.
[6] Es ist erstaunlich, wie sehr Tom seit Neuestem auf Schlagermusik abfährt.

Redewendungen:

der Zug ist abgefahren

Wortbildungen:

abfahrbereit, Abfahrer, Abfahrt, Abfuhr, abgefahren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abfahren“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abfahren
[1] canoo.net „abfahren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabfahren
[1] The Free Dictionary „abfahren
[1–6] Duden online „abfahren
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Bettina Flitner: Verleumdet, gemartert, verbrannt. In: chrismon. Nummer 8/2017, Seite 42.