fara

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fara (Färöisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform Aussprache
Präsens
eg fari [ˈfɛaɹɪ]
fert [fɛʂt]
hann, hon, tað fer [feːɹ]
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
fara [ˈfɛaɹa]
Imperfekt
eg fór [fɔʊɹ]
fórt [fœʂt]
hann, hon, tað fór [fɔuɹ]
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
fóru [ˈfɔuɹʊ]
Imperativ Sg,   far! [fɛaɹ]
Imperativ Pl.   farið! [ˈfɛaɹɪ]
Partizip Präsens   farandi [ˈfɛaɹandɪ]
Partizip Perfekt   farin
Supinum   farið [fɛarɪ]


Bedeutungen:

[1] fahren, gehen (allgemein jede Fortbewegung)
[2] fallen
[3] geschehen, passieren
[4] anfangen, werden (um das Futur zu bilden), sein
[5] zerstört werden, sterben
[6] etwas entsprechen
[7] abtreiben, verschwinden, zunichte machen
[8] versch. Bedeutungen mit Präpositionen und Adverben
Das Verb fara kann zusammen mit vielen Präpositionen und Adverben auftreten und dann weitere Bedeutungen haben. Nicht zuletzt dadurch und die übliche Weise der Futur-Konstruktion ([4]) ist es eines der wichtigsten und häufigsten Verben im Färöischen. Entsprechend beschäftigt sich das Føroysk orðabók damit über zwei Seiten.

Herkunft:

Das färöische Verb entspricht dem altnordischen fara „fahren, gehen, reisen, geschehen, verlieren“ und ist urverwandt mit deutsch „fahren“. Die indogermanische Wurzel *per-, *perə „hinüberführen, hinüberbringen, übersetzen, durchdringen, fliegen“ steht hinter germanisch *faran „fahren“, woraus sich gleichbedeutend gotisch, altenglisch, altniederfränkisch, altsächsisch und althochdeutsch faran bildete, und auch altfriesisch fara, entsprechend der altnordischen Form des gemeingermanischen Wortes.

Synonyme:

[1] ganga, halda avstað, flyta seg
[2] falla, detta
[3] fyrifarast, viðurfarast
[4] byrja, vera
[5] forfarast, misfarast, týnast, doyggja
[6] samsvara við

Gegenwörter:

[1] koma

Beispiele:

[1] fara burtur - fort fahren (mit dem Schiff)
[1] fara heim - nach hause fahren/gehen
[1] fara á fjall - auf den Berg steigen; ins Gebirge gehen
[1] fara í song - ins Bett gehen
[1] fara í býin - in die Stadt gehen/fahren
[1] fara um bøin - von Haus zu Haus gehen im Dorf
[1] fara til Týsklands - nach Deutschland fahren/gehen/fliegen
[1] fara niður - nach Dänemark fahren/gehen/fliegen (wörtl.: „runter fahren“, gilt auch für die Britischen Inseln)
[1] nær fara tygum? - wann fahren Sie?; wann reisen Sie ab?
[1] teir fóru avstað - sie machten sich auf; sie verließen diesen Ort
[1] æðuvíkingar fóru at tosa við havnarmenn - die Männer von Æðuvík gingen, um mit den Tórshavnern zu reden
[1] teir fóru allir ein veg - sie gingen alle denselben Weg
[1] um 16. september fer tjaldrið aftur suðureftir - am 16. September zieht der Austernfischer wieder gen Süden
[1] men fara vit hundrað ár aftur í tíðina, so ... - aber gehen wir hundert Jahre in der Zeit zurück, so ...
[1] eg havi farið um Ísland alt - ich habe ganz Island bereist
[2] hann fór eftir høvdinum - er fiel auf den Kopf (wörtlich: „er fuhr nach dem Kopf“)
[3] hon veit ikki, hvussu fer - sie weiß nicht, was (geschehen) wird
[4] fara at lesa - anfangen zu lesen, lesen werden/wollen
[4] eg fari at keypa tað - ich werde das kaufen
[4] hann fór at sova - er fing zu schlafen an, er schlief ein
[4] tá ið fór at vára - als es Frühling wurde
[4] fara til árar - anfangen zu rudern (wörtl.: „zu den Riemen gehen“)
[4] skiparin fór at biðja fólk - der Skipper fing damit an, eine Mannschaft anzuheuern
[4] fer at vera ov nógv - nun ist es (langsam) zu viel
[5] vera farin av døgum - tot sein (wörtlich: „vom Tage gegangen sein“)
[5] pávin er farin - der Papst ist tot
[7] fara illa - abtreiben, verschwinden, vernichten
fara aftur
[8] hann er nógv afturfarin - er hat viel abgenommen
[8] hurðin fer aftur - die Tür fällt ins Schloss
[8] fara afturundir - aus dem Blickfeld verschwinden
fara at
Beachte den Unterschied zwischen der Präposition at und dem Infinitivpartikel at, das hier nicht gemeint ist, sondern unter [4] als Teil der Futur-Konstruktion vorkommt.
[8] tey vistu ikki, hvussu tey skuldu fara at við honum - sie wussten nicht, was sie mit ihm machen sollten
[8] vit fóru so ljódliga at, sum vit kundu - wir fuhren ab so laut, wie wir konnten
[8] skipið fór at á Havnini - das Schiff legte von Tórshavn ab
[8] fara at seyði - auf die Weide gehen um nach den Schafen zu schauen (wörtl.: „zum Schaf gehen“)
fara eftir
[8] fara eftir - (etw.) besorgen gehen
[8] boð fóru eftir honum - es wurden Nachrichten zu ihm geschickt
[8] tey vildu ikki fara eftir orðum hansara - sie wollten seinen Worten nicht glauben (wörtl.: „nicht nach seinen Worten gehen“)
fara fram
[8] hendingin fór fram har - es passierte dort (wörtl.: „die Handlung trug sich dort zu“)
[8] hon fór fram - sie stand auf (aus dem Bett)
fara frá
[8] far frá, so eg kann síggja! - mach Platz, damit ich sehen kann!
[8] hann er farin frá - er hat gekündigt, ist zurück getreten
fara niður
[8] prísurin fer niður - der Preis fällt
[8] hann fór niður - er ging ins Bett
[8] sól fer niður - die Sonne geht unter
[8] teir fóru niður við fiskinum - sie fuhren mit dem Fisch nach Dänemark (oder Großbritannien)
fara undir
[8] fara undir kong - an den König fallen/unter die Krone fallen
[8] fara undir kúnna - melken gehen (wörtl.: „unter die Kuh gehen“)
[8] fara undir stein(in) - sterben (wörtl.: „unter (den) Stein gehen“)
fara upp
[8] fara tíðliga upp - früh aufstehen
[8] hurðin fór upp - die Türg öffnete sich (ging auf)
fara uppá
[8] fara uppá gólv - auf die Tanzfläche gehen, sich im Kettentanz einreihen (wörtl.: „auf den Fußboden gehen“)
fara uppí
[8] dansikvøld fór Jóannes uppí hjá Mariu - am Tanzabend reihte Johannes sich im Tanzring bei Maria ein
fara úr
[8] fara úr klæðunum - sich ausziehen/entkleiden (wörtl.: „aus den Kleidern steigen“)
[8] fara e-m úr huga - jemanden vergessen (wörtl.: „aus dem Gedächtnis fallen“)
fara út
[8] skipini eru flest øll útfarin - die Schiffe sind meistens draußen zum Fischen
[8] neyt vóru farin út av hamrinum - die Rinder sind vom Felsabsatz gestürzt
fara útav
[8] bilurin fór útav - das Auto kam vom Weg ab
fara við
[8] hann fer væl við øllum - er geht mit jedem gut um; er kommt mit jedem gut aus; er ist angesehen
[8] hann fór illa við børnunum - er ging schlimm mit den Kindern um; behandelte sie mit harter Hand
[8] hann fer so illa við sær - er geht so schlecht mit sich selber um
[8] skipið fór væl við sær í sjónum - das Schiff war seetüchtig (wörtl.: „war gut mit sich auf See“)

Redewendungen:

[1] fara inn á gólvið hjá ... - ... besuchen; bei ... vorbeischauen; bei ... mitfeiern (wörtl.: „hinein auf den Fußboden gehen“ - ein typischer Brauch bei den gastfreundlichen Färingern)
[3, 4, 7] eingin fer væl av , at annar fer illa - man soll nicht schadenfroh sein (wörtl. inetwa: „keinem wird davon wohl sein, dass einem anderen Schlimmes passiert“)

Charakteristische Wortkombinationen:

fara aftur, afturum, afturundir, at, av, á, burturímillum, burturúr, eftir, fram, frá, í, niður, sundur, til, um, undan, undir, upp, uppá, uppí, úr, út, útav, útá, við

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] [Føroysk orðabók]

fara (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, u[Bearbeiten]

Utrum Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ (en) fara faran faror farorna
Genitiv faras farans farors farornas


Worttrennung:

fa·ra

Aussprache:

IPA: [ˇfɑːra]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] die Möglichkeit, dass eine Person verletzt wird

Herkunft:

vom altnordischen fara[1]

Beispiele:

[1] Hjälporganisationer hjälper i länder med fara för sitt eget liv.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Svenska Akademiens Ordbok „fara
[1] Svenska Akademien (Hrsg.): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe), Seite 200
[1] Lexin: „fara

Verb[Bearbeiten]

Aktiv Passiv
Präsens far
Präteritum for
Perfekt har farit
Plusquamperfekt hade farit
Futur I ska fara
Futur II ska ha farit
Konjunktiv skulle fara
Imperativ far

Worttrennung:

fa·ra

Aussprache:

IPA: [ˇfɑːra]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] eine Reise unternehmen
[2] sich mit einem Verkehrsmittel fortbewegen

Beispiele:

[1, 2] Hon for till München idag.
Sie fuhr heute nach München.

Wortbildungen:

Substantive: färd
Adjektive: farbar
Partizip Präsens: farande
Partizip Perfekt: faren

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Svenska Akademiens Ordbok „fara
[1, 2] Svenska Akademien (Hrsg.): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe), Seite 200
[1, 2] Lexin: „fara

Quellen:

  1. Svenska Akademiens Ordbok „fara