fara

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fara (Färöisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens
eg fari
fert
hann, hon, tað fer
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
fara
Imperfekt
eg fór
fórt
hann, hon, tað fór
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
fóru
Imperativ Sg.   far!
Imperativ Pl.   farið!
Partizip Präsens   farandi
Partizip Perfekt   farin
Supinum   farið


Bedeutungen:

[1] fahren, gehen (allgemein jede Fortbewegung)
[2] fallen
[3] geschehen, passieren
[4] anfangen, werden (um das Futur zu bilden), sein
[5] zerstört werden, sterben
[6] etwas entsprechen
[7] abtreiben, verschwinden, zunichte machen
[8] versch. Bedeutungen mit Präpositionen und Adverben
Das Verb fara kann zusammen mit vielen Präpositionen und Adverben auftreten und dann weitere Bedeutungen haben. Nicht zuletzt dadurch und die übliche Weise der Futur-Konstruktion ([4]) ist es eines der wichtigsten und häufigsten Verben im Färöischen. Entsprechend beschäftigt sich das Føroysk orðabók damit über zwei Seiten.

Herkunft:

Das färöische Verb entspricht dem altnordischen fara „fahren, gehen, reisen, geschehen, verlieren“ und ist urverwandt mit deutsch „fahren“. Die indogermanische Wurzel *per-, *perə „hinüberführen, hinüberbringen, übersetzen, durchdringen, fliegen“ steht hinter germanisch *faran „fahren“, woraus sich gleichbedeutend gotisch, altenglisch, altniederfränkisch, altsächsisch und althochdeutsch faran bildete, und auch altfriesisch fara, entsprechend der altnordischen Form des gemeingermanischen Wortes.

Synonyme:

[1] ganga, halda avstað, flyta seg
[2] falla, detta
[3] fyrifarast, viðurfarast
[4] byrja, vera
[5] forfarast, misfarast, týnast, doyggja
[6] samsvara við

Gegenwörter:

[1] koma

Beispiele:

[1] fara burtur - fort fahren (mit dem Schiff)
[1] fara heim - nach hause fahren/gehen
[1] fara á fjall - auf den Berg steigen; ins Gebirge gehen
[1] fara í song - ins Bett gehen
[1] fara í býin - in die Stadt gehen/fahren
[1] fara um bøin - von Haus zu Haus gehen im Dorf
[1] fara til Týsklands - nach Deutschland fahren/gehen/fliegen
[1] fara niður - nach Dänemark fahren/gehen/fliegen (wörtl.: „runter fahren“, gilt auch für die Britischen Inseln)
[1] nær fara tygum? - wann fahren Sie?; wann reisen Sie ab?
[1] teir fóru avstað - sie machten sich auf; sie verließen diesen Ort
[1] æðuvíkingar fóru at tosa við havnarmenn - die Männer von Æðuvík gingen, um mit den Tórshavnern zu reden
[1] teir fóru allir ein veg - sie gingen alle denselben Weg
[1] um 16. september fer tjaldrið aftur suðureftir - am 16. September zieht der Austernfischer wieder gen Süden
[1] men fara vit hundrað ár aftur í tíðina, so ... - aber gehen wir hundert Jahre in der Zeit zurück, so ...
[1] eg havi farið um Ísland alt - ich habe ganz Island bereist
[2] hann fór eftir høvdinum - er fiel auf den Kopf (wörtlich: „er fuhr nach dem Kopf“)
[3] hon veit ikki, hvussu fer - sie weiß nicht, was (geschehen) wird
[4] fara at lesa - anfangen zu lesen, lesen werden/wollen
[4] eg fari at keypa tað - ich werde das kaufen
[4] hann fór at sova - er fing zu schlafen an, er schlief ein
[4] tá ið fór at vára - als es Frühling wurde
[4] fara til árar - anfangen zu rudern (wörtl.: „zu den Riemen gehen“)
[4] skiparin fór at biðja fólk - der Skipper fing damit an, eine Mannschaft anzuheuern
[4] fer at vera ov nógv - nun ist es (langsam) zu viel
[5] vera farin av døgum - tot sein (wörtlich: „vom Tage gegangen sein“)
[5] pávin er farin - der Papst ist tot
[7] fara illa - abtreiben, verschwinden, vernichten
fara aftur
[8] hann er nógv afturfarin - er hat viel abgenommen
[8] hurðin fer aftur - die Tür fällt ins Schloss
[8] fara afturundir - aus dem Blickfeld verschwinden
fara at
Beachte den Unterschied zwischen der Präposition at und dem Infinitivpartikel at, das hier nicht gemeint ist, sondern unter [4] als Teil der Futur-Konstruktion vorkommt.
[8] tey vistu ikki, hvussu tey skuldu fara at við honum - sie wussten nicht, was sie mit ihm machen sollten
[8] vit fóru so ljódliga at, sum vit kundu - wir fuhren ab so laut, wie wir konnten
[8] skipið fór at á Havnini - das Schiff legte von Tórshavn ab
[8] fara at seyði - auf die Weide gehen um nach den Schafen zu schauen (wörtl.: „zum Schaf gehen“)
fara eftir
[8] fara eftir - (etw.) besorgen gehen
[8] boð fóru eftir honum - es wurden Nachrichten zu ihm geschickt
[8] tey vildu ikki fara eftir orðum hansara - sie wollten seinen Worten nicht glauben (wörtl.: „nicht nach seinen Worten gehen“)
fara fram
[8] hendingin fór fram har - es passierte dort (wörtl.: „die Handlung trug sich dort zu“)
[8] hon fór fram - sie stand auf (aus dem Bett)
fara frá
[8] far frá, so eg kann síggja! - mach Platz, damit ich sehen kann!
[8] hann er farin frá - er hat gekündigt, ist zurück getreten
fara niður
[8] prísurin fer niður - der Preis fällt
[8] hann fór niður - er ging ins Bett
[8] sól fer niður - die Sonne geht unter
[8] teir fóru niður við fiskinum - sie fuhren mit dem Fisch nach Dänemark (oder Großbritannien)
fara undir
[8] fara undir kong - an den König fallen/unter die Krone fallen
[8] fara undir kúnna - melken gehen (wörtl.: „unter die Kuh gehen“)
[8] fara undir stein(in) - sterben (wörtl.: „unter (den) Stein gehen“)
fara upp
[8] fara tíðliga upp - früh aufstehen
[8] hurðin fór upp - die Türg öffnete sich (ging auf)
fara uppá
[8] fara uppá gólv - auf die Tanzfläche gehen, sich im Kettentanz einreihen (wörtl.: „auf den Fußboden gehen“)
fara uppí
[8] dansikvøld fór Jóannes uppí hjá Mariu - am Tanzabend reihte Johannes sich im Tanzring bei Maria ein
fara úr
[8] fara úr klæðunum - sich ausziehen/entkleiden (wörtl.: „aus den Kleidern steigen“)
[8] fara e-m úr huga - jemanden vergessen (wörtl.: „aus dem Gedächtnis fallen“)
fara út
[8] skipini eru flest øll útfarin - die Schiffe sind meistens draußen zum Fischen
[8] neyt vóru farin út av hamrinum - die Rinder sind vom Felsabsatz gestürzt
fara útav
[8] bilurin fór útav - das Auto kam vom Weg ab
fara við
[8] hann fer væl við øllum - er geht mit jedem gut um; er kommt mit jedem gut aus; er ist angesehen
[8] hann fór illa við børnunum - er ging schlimm mit den Kindern um; behandelte sie mit harter Hand
[8] hann fer so illa við sær - er geht so schlecht mit sich selber um
[8] skipið fór væl við sær í sjónum - das Schiff war seetüchtig (wörtl.: „war gut mit sich auf See“)

Redewendungen:

[1] fara inn á gólvið hjá ... - ... besuchen; bei ... vorbeischauen; bei ... mitfeiern (wörtl.: „hinein auf den Fußboden gehen“ - ein typischer Brauch bei den gastfreundlichen Färingern)
[3, 4, 7] eingin fer væl av , at annar fer illa - man soll nicht schadenfroh sein (wörtl. inetwa: „keinem wird davon wohl sein, dass einem anderen Schlimmes passiert“)

Charakteristische Wortkombinationen:

fara aftur, afturum, afturundir, at, av, á, burturímillum, burturúr, eftir, fram, frá, í, niður, sundur, til, um, undan, undir, upp, uppá, uppí, úr, út, útav, útá, við

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] [Føroysk orðabók]

fara (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, u[Bearbeiten]

Utrum Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ (en) fara faran faror farorna
Genitiv faras farans farors farornas

Worttrennung:

fa·ra

Aussprache:

IPA: [ˇfɑːra]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] die Möglichkeit, dass eine Person verletzt wird oder auch das etwas Unangenehmes eintritt

Herkunft:

vom altnordischen fara[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] risk

Beispiele:

[1] Parasiterna utgör ingen fara.
Die Parasiten stellen keine Gefahr dar.
[1] Hjälporganisationernas medlemmar hjälper ibland med fara för sitt eget liv.
Die Mitarbeiter von Hilfsorganisationen helfen manchmal unter Lebensgefahr.
[1] Ingen fara!
Alles ok! Alles in Ordnung!

Redewendungen:

ingen fara på taket

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] löpa fara att, utgöra en fara

Wortbildungen:

befara, farhåga, farlig, farozon

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Svenska Akademiens Ordbok „fara
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe), Seite 200
[1] Lexin „fara

Verb[Bearbeiten]

Aktiv Passiv
Präsens far
Präteritum for
Perfekt har farit har —
Plusquamperfekt hade farit hade —
Futur I ska fara ska —
Futur II ska ha farit ska ha —
Konjunktiv skulle fara skulle —
Imperativ far

Worttrennung:

fa·ra

Aussprache:

IPA: [ˇfɑːra]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] eine Reise unternehmen; fahren
[2] zusammen mit illa: leiden, schlecht behandelt werden, schlecht fahren
[3] gefolgt von einer betonten Partikel, schwedische Partikelverben: siehe charakteristische Wortkombinationen

Sinnverwandte Wörter:

[1] resa, åka

Beispiele:

[1] Hon for till München idag.
Sie fuhr heute nach München.
[2] Barnen for illa i det nya hemmet.
Die Kinder hatten im neuen Heim viel auszustehen.
Die Kinder fuhren schlecht im neuen Heim.
[3] Jag far i väg nu!
Ich fahre jetzt los!

Redewendungen:

fara fram som ett jehu, fara i luften, fara i luven på varandra, fara omkring som en skottspole, fara omkring som en tätting, fara omkring som ett torrt skinn, fara som en skållad råtta

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fara av, fara bort, fara dit, fara efter, fara fram, fara förbi, fara i, fara in, fara omkring, fara på, fara tillbaka, fara undan, fara upp, fara ur, fara ut, fara vidare, fara över

Wortbildungen:

Substantive: farled, fartyg, farvatten, färd
Adjektive: farbar
Partizip Präsens: farande
Partizip Perfekt: faren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Svenska Akademiens Ordbok „fara
[1, 2] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe), Seite 200
[1, 2] Lexin „fara

Quellen:

  1. Svenska Akademiens Ordbok „fara