Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gå (Dänisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Wortform
Infinitiv
Präsens går
Präteritum gik
Partizip Perfekt gået

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [gɔːˀ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild  (Info)

Bedeutungen:

[1] gehen

Herkunft:

von gleichbedeutend nordisch ganga

Synonyme:

[1] vandre

Beispiele:

[1] Han gik langs havnen.
Er ging am Hafen entlang.

Wortbildungen:

afgå, angå, begå, foregå, indgå, omgå, overgå, udgå, undergå, undgå

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] dict.cc Dänisch-Deutsch, Stichwort: „

gå (Norwegisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Wortform
Infinitiv
Präsens går
Präteritum gikk
Partizip Perfekt gått

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [goː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild  (Info)

Bedeutungen:

[1] gehen

Herkunft:

von gleichbedeutend nordisch ganga

Synonyme:

[1] li, tre, vandre

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

angå, avgå, begå, forgå, inngå, omgå, overgå, undergå, unngå, utgå

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] dict.cc Norwegisch-Deutsch, Stichwort: „

gå (Schwedisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Wortform
Präsens går
Präteritum gick
Supinum gått
Partizip Perfekt gången
Partizip Präsens gående
Konjunktiv ginge
Imperativ
Hilfsverb ha
Alle weiteren Formen: Flexion:gå

Worttrennung:

Präteritum: gick, Supinum: gått

Aussprache:

IPA: [ˈgoː], Präteritum: [ˈjɪkː], Supinum: [ˈɡɔtː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild  (Info), Präteritum: —, Supinum:

Bedeutungen:

[1] sich schrittweise bewegen; gehen
[2] einen Ort oder eine Zusammenkunft verlassen; gehen
[3] funktionieren; gehen
[4] akzeptabel sein; gehen
[5] passieren, vor sich gehen
[6] sich räumlich erstrecken; laufen, führen
[7] Verkehrmittel: an einen bestimmten Ort oder auch zu einer bestimmten Zeit fahren; gehen
[8] Krankheiten: sich verbreiten; umgehen
[9] Spielkarten: gespielt werden
[10] gefolgt von einer betonten Partikel, schwedische Partikelverben: siehe charakteristische Wortkombinationen

Herkunft:

von , wie nur in Ostnordgermanisch vorhanden war (nicht in Westnordgermanisch) und war damals ofter in Präsens und manchmal auch als Infinitiv verwendet. Wurzelverwandt damit ist das deutsche gehen. Eine Nebenform als Infinitiv war das gleichbedeutend gesamtnordische ganga und älter Schwedisch gånga, wie mit Deutsch gegangen wurzelverwandt ist und wessen Präteritumformen in allen germanischen Sprachen außer Englisch immer noch genutzt werden.[1]

Synonyme:

[1] vandra, traska, promenera
[2] lämna, dra, försvinna
[3] fungera, funka
[4] passa
[5] hända
[6] löpa
[9] spelas

Beispiele:

[1] Han gick längs hamnen.
Er ging am Hafen entlang.
[2] Jag ska snart gå, det är ju redan sex.
Ich werde gleich gehen, es ist ja schon sechs.
[3] Klockan går inte längre.
Die Uhr geht nicht mehr.
[4] Vi funderade på att mötas klockan fem. Går det för dig?
Wir haben überlegt, uns um fünf zu treffen. Geht das für dich?
[4] Tack, det går bra.
Danke, das geht in Ordnung.
[5] Det gick så snabbt!
Das ging so schnell!
[6] Järnvägen går längs med floden.
Die Bahntrasse führt den Fluss entlang.
[7] Bussen går till Stockholm. Den går en gång om dagen.
Der Buss fährt nach Stockholm. Er geht einmal am Tag.
[8] Det går en förkylning bland barnen i klassen.
Unter den Kindern in der Klasse geht eine Erkältung um.
[9] Jag tror inte att ässet har gått än.
Ich glaube nicht, dass das Ass schon gespielt wurde.
[10] Nu gick det itu.
Nun ist es kaputtgegangen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ut och gå, ut och äta
[4] det går bra
[7] till A, mellan A och B, måndagarna, varje timme
[10] gå an, gå av, gå bort, gå efter, gå emellan, gå emot, gå fram, gå framför, gå framåt, gå för sig, gå förbi, gå för, gå i, gå ifrån, gå igen, gå igenom, gå ihop, gå in, gå inåt, gå itu, gå med, gå ned, gå om, gå omkring, gå omkull, gå på, gå runt, gå sönder, gå till, gå tillbaka, gå undan, gå under, gå upp, gå uppe, gå uppför, gå ur, gå ut, gå utför, gå utåt, gå vidare, gå åt, gå över

Wortbildungen:

angå, avgå, begå, framgå, frångå, föregå, förgå, genomgå, ingå, kringgå, pågå, tillgå, undergå, undgå, utgå, övergå
gå dän, gå fot, gå fri, gå för, gå före, gå hem, gå hem i stugorna, gå hemma, gå hädan, gå i arv, gå i backen, gå i band, gå i ledband, gå i någons ledband, gå i barndom, gå i bitar, gå i blom, gå i cirklar, gå i konkurs, gå i konken, gå i kras, gå i lås, gå i minne, gå i moln, gå in i väggen, gå i nät, gå i pension, gå i skolan, gå i stå, gå i taket, gå jämnt upp, gå minus, gå på nerverna, gå ner, gå ned sig, gå och bli, gå omlott, gå plus, gå på autopilot, gå på en nit, gå på halvfart, gå på i ullstrumporna, gå på knock, gå på knäna, gå på moln, gå på par, gå på tomgång, gå runt i huvudet, gå samman, gå som katten kring het gröt, gå som på räls, gå som smort, gå som tåget, gå sin väg, gå till sjöss, gå till spillo, gå till sängs, gå tillväga, gå upp ett ljus, gå upp i atomer, gå upp i limningen, gå upp i rök, gå upp i varv, gå upp och ner, gå utanför, gå vilse, gå vilt till, gå åt pipan, gå åt pipsvängen, gå åt skogen, gå åt fanders, gå åt helvete, gå överbord, gå överstyr, gå över ån efter vatten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–10] Svenska Akademiens Ordbok „
[*] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe) , Seite 312
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „

Quellen:

  1. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert), Seite 213