lesa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lesa (Färöisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform Aussprache
Präsens
eg lesi [leːsɪ]
lesur [leːsʊɹ]
hann, hon, tað
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
lesa [leːsa]
Imperfekt
eg las [laːs]
lasst [lasst]
hann, hon, tað las [laːs]
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
lósu [lɔuːsʊ]
Imperativ Sg,   les! [leːs]
Imperativ Pl.   lesið! [leːsɪ]
Partizip Präsens   lesandi [leːsandɪ]
Partizip Perfekt   lisin [liːsɪn]
Supinum   lisið [liːsɪ]

Worttrennung:

, Plural:

Aussprache:

Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] lesen
[2] beten
[3] studieren

Herkunft:

Das färöische Verb stammt von altnordisch lesa „auflesen, lesen“. Die weitere Etymologie ist germ. *lesan „sammeln, auflesen“; idg. *les-? „sammeln, auflesen“.

Synonyme:

[2] biðja
[3] studera

Beispiele:

[1] lesa í bók - in einem Buch lesen
[2] lesa faðirvár - das Vaterunser beten
[3] lesa løgfrøði - Jura studieren
[3] lesa til prest - Theologie studieren (um Pfarrer zu werden)

Wortbildungen:

[1] z.B. lesari (Leser), lesibók (Lesebuch), lesibrillur (Lesebrille), lesiligur (leserlich), lesiminni (Lesespeicher, ROM), lesing (Lesung), lesnaður (Lektüre), lestur (Lesung, Predigt)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

lesa (Tschechisch)[Bearbeiten]

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

le·sa

Aussprache:

IPA: [ˈlɛsa]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular des Substantivs les
lesa ist eine flektierte Form von les.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag les.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.