Schlange

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schlange (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schlange

die Schlangen

Genitiv der Schlange

der Schlangen

Dativ der Schlange

den Schlangen

Akkusativ die Schlange

die Schlangen

[1] eine Schlange
[2] Kinder bilden eine Schlange
[2] Frauen stehen 1946 in Berlin Schlange vor einem Gemüsestand

Worttrennung:

Schlan·ge, Plural: Schlan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaŋə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schlange (Info)
Reime: -aŋə

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Unterordnung von fußlosen Tieren (Serpentes)
[2] Abfolge, Reihe von Individuen oder Gegenständen
[3] Schimpfwort: hinterhältige Frau

Herkunft:

mittelhochdeutsch: „slange“, althochdeutsch: „slango“ „Schlange“. Das Wort gehört ablautend zur Wortfamilie von schlingen „sich winden“ und ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Serpentes; veraltet: Wurm
[2] (Auto-) Kolonne

Verkleinerungsformen:

[1] Schlängelchen, Schlänglein

Oberbegriffe:

[1] Schuppenkriechtier

Unterbegriffe:

[1] Anakonda, Blattnasennatter, Klapperschlange, Kobra, Mamba, Natter, Otter, Python, Viper
[1] Boaschlange, Giftschlange, Riesenschlange, Seeschlange, Trugnatter, Wasserschlange, Würgeschlange
[1] übertragen: Brillenschlange
[2] Autoschlange, Fahrzeugschlange, Feuerschlange, Käuferschlange, Luftschlange, Menschenschlange, Papierschlange, Warteschlange

Beispiele:

[1] Vorsicht, hier gibt's Schlangen!
[1] „Es hatte damit begonnen, dass die Alte eine Schlange tötete.“[2]
[1] „Dann sah ich eine Schlange mit einem Kaninchen im Maul.“[3]
[2] Vor der Kasse war eine lange Schlange.
[2] „Obwohl es erst vormittags war, war es bereits glühend heiß, so ließ ich mein Motorrad in der Schlange der frustrierten, vor Hitze brutzelnden Autofahrer stehen und kauerte mich in den Schatten eines Gebäudes, von wo ich meine Mitfahrer beobachten konnte.“[4]
[3] „Sie sind eine scheinheilige Schlange.[5]

Redewendungen:

[1] eine Schlange am Busen nähren
[1] wie ein Kaninchen vor der Schlange stehen
[2] Schlange stehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] sich in die Schlange einreihen; in einer Schlange anstehen

Wortbildungen:

schlangenartig, schlangenförmig, schlangenhaft, schlänglig
Schlangenanbeter, Schlangenbeschwörer, Schlangenbiss, Schlangenbrut, Schlangenei, Schlangenfänger, Schlangenfarm, Schlangenfraß, Schlangengezücht, Schlangengift, Schlangengrube, Schlangengurke, Schlangenhaut, Schlangenkaktus, Schlangenleder, Schlangenlinie, Schlangenmensch, Schlangenplage, Schlangenstern, Schlangentanz
schlängeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schlangen
[2] Wikipedia-Artikel „Warteschlange
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schlange
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlange
[1] canoonet „Schlange
[1–3] Duden online „Schlange
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlange
[1–3] The Free Dictionary „Schlange

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schlange“, Seite 807.
  2. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 281. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012.
  3. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 79. Englisches Original 1994.
  4. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 26. Englisches Original 2009.
  5. Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch. Eichborn, Frankfurt 1996. ISBN 3-8218-3444-7
  6. Rainer Hannig: Großes Handwörterbuch Ägyptisch–Deutsch. 3. Auflage, Zabern, Mainz 2001, S. 1019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schlage, schlage, schlang, Schlenge, Schlinge, schlinge, Spange, Stange