Warteschlange

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warteschlange (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Warteschlange die Warteschlangen
Genitiv der Warteschlange der Warteschlangen
Dativ der Warteschlange den Warteschlangen
Akkusativ die Warteschlange die Warteschlangen
[1] eine Warteschlange

Worttrennung:

War·te·schlan·ge, Plural: War·te·schlan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈvaʁtəˌʃlaŋə], Plural: [ˈvaʁtəˌʃlaŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] eine geordnete Reihe wartender Menschen
[2] EDV: sequentielle Aufbewahrungsart für eine kurzfristig nicht zur Verfügung stehende Datenmenge

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs warten und dem Substantiv Schlange

Synonyme:

[2] Queue

Oberbegriffe:

[2] Datenverarbeitung

Beispiele:

[1] Vor der Kasse des Kinos bildete sich eine lange Warteschlange an Menschen.
[1] „Dabei stehen wir in der Warteschlange.[1]
[2] Die Daten kann der Computer nicht schnell genug verarbeiten und somit werden einige Daten in die Warteschlange gestellt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in einer Warteschlange anstehen; sich in eine Warteschlange einreihen
[1] „Endlich fand ich eine Toilette, musste jedoch feststellen, dass die Warteschlange sich im Schneckentempo vorwärtsbewegte.“[2]
[1, 2] sich in einer Warteschlange befinden; in einer Warteschlange sein

Wortbildungen:

[2] Warteschlangentheorie

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Warteschlange
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Warteschlange
[2] canoo.net „Warteschlange
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWarteschlange

Quellen:

  1. Edgar Rai: Nächsten Sommer. 3. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 2011, Seite 43. ISBN 978-3-458-7466-2732-8.
  2. Rose-Anne Clermont: Buschgirl. Wie ich unter die Deutschen geriet. Bertelsmann, München 2010, Seite 14f. ISBN 978-3-570-10042-4.