Schaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Schaft die Schäfte
Genitiv des Schafts
des Schaftes
der Schäfte
Dativ dem Schaft
dem Schafte
den Schäften
Akkusativ den Schaft die Schäfte

Worttrennung:

Schaft, Plural: Schäf·te

Aussprache:

IPA: [ʃaft], Plural: [ˈʃɛftə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aft

Bedeutungen:

[1] ein Griff an einer Stange und an anderen länglichen Gegenständen
[2] das Längliche an einem Gegenstand selbst
[3] vom Oberleder gebildeter Teil des Schuhs, die Wade umschließender Teil des Stiefels
[4] ein Bauteil des Webstuhls
[5] ein Pflanzenstängel ohne Blätter
[6] ein Synonym für den unbehaarten Kiel einer Vogelfeder
[7] Schrank, Bücherregal

Herkunft:

[1, 2, 4, 5, 6] von schaben, ursprünglich ein entrindeter Zweig, althochdeutsch scaft

Gegenwörter:

[1] Blatt, Klinge, Spitze
[2] Fuß, Kapitell, Eichel
[5] Blume, Blüte
[6] Fahne

Verkleinerungsformen:

Schäftchen

Oberbegriffe:

[4] Stängel

Unterbegriffe:

[1] Lanzenschaft, Speerschaft, Pfeilschaft
[2] Säulenschaft, Turmschaft, Penisschaft
[3] Stiefelschaft

Beispiele:

[1] Die Axt hat einen langen Schaft, das Beil einen kurzen.
[2] Bei den griechischen Säulen ist der Schaft gerieft.
[3] Dieser Stiefel ist am Schaft ein wenig zu eng.
[4] Die Schäfte bestehen aus zwei parallelen Latten, zwischen denen Schnüre gespannt sind, die in der Mitte Schleifen oder kleine Ringe aus Metall oder Glas haben, durch welche die Kettenfäden hindurchgezogen sind.
[5] Die Pflanze bildet einen etwa 45 cm hohen Schaft und ihre flachen Blätter sind etwa 3 cm breit.
[6] Die Fahne einer Vogelfeder besteht aus vielen Ästen seitlich vom Schaft.
[7] Er riss die Bücher aus dem Schaft.

Wortbildungen:

[1, 3, 5, 6] langschäftig
[3] Schaftstiefel
[7] Bücherschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4–6] Wikipedia-Artikel „Schaft
[1, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schaft
[7] canoo.net „Schaft
[1, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchaft
[1, 3–6] Duden online „Schaft
[7] Kurt Meyer: Wie sagt man in der Schweiz? Wörterbuch der schweizerischen Besonderheiten. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1989, ISBN 3-411-04131-5, DNB 891057218, Seite 252, Artikel „Schaft“

Ähnliche Wörter:

Schaf, Schaff, schafft, schalt, schaut, Schuft, schuft