-schaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

-schaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die -schaft die -schaften
Genitiv der -schaft der -schaften
Dativ der -schaft den -schaften
Akkusativ die -schaft die -schaften

Worttrennung:

-schaft, Plural: -schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ʃaft]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Derivatem (Wortbildungsmorphem), das dazu dient, Substantive abzuleiten, die Gruppen (Burschenschaft …) oder abstrakte Konzepte (Liebschaft …) bezeichnen

Abkürzungen:

[1] -sch., -schft.

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch-schaft → gmh“, althochdeutsch-scaf(t) → goh“, ursprünglich Komposita mit ahd. Substantiv scaf → goh m./n., mhd. schaft → gmh f. in der Bedeutung Geschöpf, Beschaffenheit; zu schaffen[1]; in späteren Bildungen als Wortbildungssuffix benutzt.

Beispiele:

[1] Anwaltschaft (→ Gleichbehandlungsanwaltschaft), Anwartschaft, Ärzteschaft, Burschenschaft, Eigenschaft, Freundschaft, Gemeinschaft, Landschaft, Liebschaft, Trägerschaft (weitere siehe Thesaurus:-schaft)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „-schaft

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-schaft“, Seite 791. Beispiele kursiv gedruckt.