-ler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-ler (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:

-ler

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild -ler (Info), Lautsprecherbild -ler (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement (häufig bei reinen Buchstabenwörtern): zu der vorangehenden Sache zählende, daran teilhabende Person; selten auch als Tier- oder Pflanzenbezeichnung

Herkunft:

Das Suffix entwickelte sich historisch aus Ableitungen von Substantiven auf „-el“ mit „-er“ wie zum Beispiel mittelhochdeutsch beteler (betel „das Betteln“ + -er) oder sateler. Durch den Ausfall des unbetonten „e“ verschob sich die Silbengrenze, das „l“ wanderte in die letzte Silbe – Bett-ler, Satt-ler – und ergab schließlich ein eigenes Suffix.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] -er, -ner

Weibliche Wortformen:

[1] -lerin

Beispiele:

[1] CDUler ist der, der der CDU angehört oder deren Meinung vertritt.
[1] Abweichler ist die Person, die von der vorgegebenen Linie abweicht.

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-ler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „-ler
[1] Elke Donalies: Die Wortbildung des Deutschen. Ein Überblick. Zweite Auflage, Göttingen 2005, Seite 148 f., ISBN 3-8233-6131-7.
[1] früher bei canoo.net unter Wortbildung belegt

Quellen:

  1. Wolfgang Fleischer, Irmhild Barz: Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 4., völlig neu bearbeitete Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-025663-5, Seite 207 f.