Zum Inhalt springen

-ens

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

-ens (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Nebenformen:

[3] -ent

Worttrennung:

-ens

Aussprache:

IPA: [n̩s], [ɛns]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild -ens (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement, das Adverbien von Superlativen und Ordinalzahlen ableitet
[2] veraltend, bei Personennamen auf dem Auslaut /s/: leitet den Genitiv (Verwendung ohne Artikel) ab
[3] nachgestelltes Wortbildungselement, auf eine Sache bezogene Ableitung vom Verb zum Nomen, so wie -ent dies personenbezogen tut

Sinnverwandte Wörter:

[2] -sch

Beispiele:

[1] Die Adverbien größtens und drittens
[2] Marxens „Das Kapital“
[3] das Agens ist das, was agiert; der Agent ist der, der agiert

Wortbildungen:

[3] Absorbens, Agens, Reagens

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] früher bei canoo.net unter Wortbildung belegt
[2] Wikipedia-Artikel „Genitiv
[3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „-ent

-ēns (Latein)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv -ens -ens -ens -enter
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:-ens

Worttrennung:

-ēns, -ēns, -ēns

Bedeutungen:

[1] Suffix des Präsenzpartizips

Sinnverwandte Wörter:

[1] -āns, -iens

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Albert Linnekugel: Lateinische Grammatik, Ausgabe B, Paderborn 1957, Verlag Ferdinand Schöningh, Seite 63, Kapitel Formenlehre, Das Zeitwort (Verbum), Die Ausgänge der Präsensstamm-Gruppe, dort in der untersten Sektion der Deklinationstabelle der Ausgang des Partizip Aktiv des Verbtyps deleo (delere, e-Konjugation und regere, konsonantische Konjugation) „ens“