-au

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Integrierung der Informationen von dieser importierten Version --Thogo (Disk.) -- Sorgen? 01:56, 1. Aug 2007 (CEST)

-au (Deutsch)[Bearbeiten]

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-au

Aussprache:

IPA: [-aʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Ortsnamengrundwort für Niederungen und Siedlungen an Niederungen sowie Landschaften, die von Niederungen geprägt sind
[2] ein Ortsnamengrundwort für Inseln und Siedlungen auf Inseln
[3] ein Ortsnamengrundwort für fließende Gewässer, kleinere Flüsse und Siedlungen an fließenden Gewässern

Herkunft:

[1, 2] von Aue „Land am oder im Wasser, Insel“[1]
[3] entstanden durch Umgestaltung von mittelniederdeutsch [-ɔː]’ „Ache, Bach, kleiner Fluss“ zu -au (wohl wegen der lautlichen Nähe zu mittelniederdeutschô, ou’ „Aue“) oder durch Übertragung der Namen von Niederungen auf die sie durchfließenden Gewässer[2]

Synonyme:

[1] -aue

Beispiele:

[1] Hallertau, Langenau, Niederau, Nassau, Ortenau, Ramsau, Wetterau
[2] Mainau, Reichenau
[3] Ilmenau, Gerdau

Übersetzungen[Bearbeiten]


Quellen:

  1. Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824
  2. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836, Seite 47

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:

-au

Aussprache:

IPA: [-aʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das eingedeutschte slawische Suffix -ov und -ow bei Toponymen und Familiennamen bzw. Nachnamen[1]

Herkunft:

[1] von -ov bzw. -ow

Beispiele:

[1] Dessau, Spandau, Torgau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

Quellen:

  1. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836, Seite 47