-au

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-au (Deutsch)[Bearbeiten]

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-au

Aussprache:

IPA: [-aʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ortsnamengrundwort für Niederungen und Siedlungen an Niederungen sowie Landschaften, die von Niederungen geprägt sind
[2] Ortsnamengrundwort für Inseln und Siedlungen auf Inseln
[3] Ortsnamengrundwort für fließende Gewässer, kleinere Flüsse und Siedlungen an fließenden Gewässern

Herkunft:

[1, 2] von Aue „Land am oder im Wasser, Insel“[1]
[3] entstanden durch Umgestaltung von mittelniederdeutsch [-ɔː]’ „Ache, Bach, kleiner Fluss“ zu -au (wohl wegen der lautlichen Nähe zu mittelniederdeutschô, ou’ „Aue“) oder durch Übertragung der Namen von Niederungen auf die sie durchfließenden Gewässer[2]

Synonyme:

[1] -aue

Beispiele:

[1] Ramsau ist Name verschiedener Gemeinden und Ortsteile.
[2] Mainau liegt im Bodensee.
[3] Ilmenau liegt im Tal der Ilm.

Wortbildungen:

Aschau, Brückenau, Dünzlau, Dürrenmungenau, Ernau, Fröschau, Gaggenau, Gerdau, Grenzau, Hagau, Hagenau, Hallertau, Hanau, Hegelau, Hemau, Hesslenau, Ilmenau, Kreuzau, Künzelsau, Laffenau, Langenau, Langlau, Lichtenau, Mainau, Murnau, Nassau, Niederau, Oberschönau, Ortenau, Ottensau, Ottosau, Passau, Pettenau, Ramsau, Rehau, Reichenau, Scherau, Schönau, Schwangau, Solnau, Soltsau, Steinau, Tullnau, Uigenau, Unterschönau, Wallerau, Wallesau, Wassermungenau, Weilerau, Wetterau, Wolfsau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

Quellen:

  1. Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824
  2. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836, Seite 47

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:

-au

Aussprache:

IPA: [-aʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eingedeutschtes slawisches Suffix -ov und -ow bei Toponymen und Familiennamen beziehungsweise Nachnamen[1]

Herkunft:

von -ov bzw. -ow

Beispiele:

[1] Spandau ist auf eine slawische Siedlung zurückzuführen, die am Zusammenfluss von Havel und Spree entstand.

Wortbildungen:

Dessau, Spandau, Torgau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836

Quellen:

  1. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836, Seite 47