anbauen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

anbauen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich baue an
du baust an
er, sie, es baut an
Präteritum ich baute an
Konjunktiv II ich baute an
Imperativ Singular baue an!!
Plural baut an!!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angebaut haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anbauen

Worttrennung:

an·bau·en, Präteritum: bau·te an, Partizip II: an·ge·baut

Aussprache:

IPA: [ˈanˌbaʊ̯ən], Präteritum: [ˌbaʊ̯tə ˈan], Partizip II: [ˈanɡəˌbaʊ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anbauen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild baute an (Info), Partizip II: Lautsprecherbild angebaut (Info)

Bedeutungen:

[1] (ein Gebäude) durch Baumaßnahmen erweitern
[2] Landwirtschaft: Nutzpflanzen auf einem Feld oder einem Beet anpflanzen, um sie später zu ernten

Synonyme:

[2] anpflanzen, kultivieren, ziehen

Beispiele:

[1] Familie Dübler hat einen Wintergarten angebaut, aber keinen Bauantrag gestellt.
[1] Jetzt da wir noch ein Kind erwarten, werden wir wohl anbauen müssen.
[2] Wir bauen in unserem Garten Gemüse für den Eigenbedarf an.
[2] „Hafer und Gerste ließen sich als widerstandsfähige Sorten überall anbauen, während Weizen und Spelt im wärmeren Süden und Westen besser gediehen als im Norden und Osten, wo der Roggenanbau dominierte.“[1]

Wortbildungen:

Anbau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anbauen
[1, 2] canoo.net „anbauen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonanbauen

Quellen:

  1. Hans K. Schulze: Vom Reich der Franken zum Land der Deutschen. Merowinger und Karolinger. Siedler Verlag, Berlin 1994, ISBN 3-88680-500-X, Seite 234.