zerkochen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zerkochen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich zerkoche
du zerkochst
er, sie, es zerkocht
Präteritum ich zerkochte
Konjunktiv II ich zerkochte
Imperativ Singular zerkoch!
zerkoche!
Plural zerkocht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zerkocht haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zerkochen

Anmerkung:

Das Hilfverb sein wird bei Bedeutung [1], haben bei [2] verwendet.

Worttrennung:

zer·ko·chen, Präteritum: zer·koch·te, Partizip II: zer·kocht

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈkɔxn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔxn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: durch langes Erhitzen zerfallen
[2] transitiv: durch langes Erhitzen zerfallen lassen

Beispiele:

[1] „An Mehl sind sie sehr reich, zerkochen aber nicht leicht.“[1]
[1] „Man kann auch alles zusammen ins Wasser schütten, aber dann sind die Paradeiser halt schon zerkocht, wenn die Erdäpfel noch hart sind.“[2]
[2] „Wenn man aber das Organ vorher mit Kali zerkocht hat, so hat man nun das Glycogen nicht aschenfrei gewonnen, es enthält immer eine kleine Menge von Aschenbestandtheilen, welche mitgewogen werden.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zerkochen
[*] canoonet „zerkochen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zerkochen
[1, 2] The Free Dictionary „zerkochen
[1, 2] Duden online „zerkochen

Quellen:

  1. Friedrich Justin Bertuch (Herausgeber): Versuch einer Monographie der Kartoffeln. Landes-Industrie-Comptoir, Weimar 1819, Seite 19 (Zitiert nach Google Books).
  2. Paul Vockenhuber: Paul's Beisl. BoD – Books on Demand, 2013 Seiten=40 (Google Books).
  3. Ernst Wilhelm von Brücke: Vorlesungen über Physiologie. Wilhelm Braumüller, Wien 1875, Seite 321 (Zitiert nach Google Books).