Fußboden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fußboden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fußboden die Fußböden
Genitiv des Fußbodens der Fußböden
Dativ dem Fußboden den Fußböden
Akkusativ den Fußboden die Fußböden

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fussboden

Worttrennung:

Fuß·bo·den, Plural: Fuß·bö·den

Aussprache:

IPA: [ˈfuːsˌboːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fußboden (Info)

Bedeutungen:

[1] begehbare Fläche in einem Raum

Herkunft:

Determinativkompositum aus Fuß und Boden

Gegenwörter:

[1] Decke, Wand

Oberbegriffe:

[1] Boden

Unterbegriffe:

[1] Holzfußboden, Korkfußboden, Laminatfußboden, Steinfußboden

Beispiele:

[1] Der Fußboden ist mit Teppichen ausgelegt.
[1] „Gerade wird er im großen Stil saniert: ein Glücksfall für die Archäologen, die bei Erdarbeiten nicht nur auf Azelins Grundmauern, sondern auch auf alte Fußböden, Gräber und Reste der ersten Kapelle stießen, die hier um 815 nach Christus stand.“[1]
[1] „Der Fußboden war aus gestampftem Lehm, hinter dem Ladentisch im Regal ein paar nutzlose Waren und Attrappen, die Fenster verklebt vom Fliegendreck.“[2]
[1] „Eigil hob ihn vom Fußboden hoch.“[3]
[1] „Auf dem Fußboden liegen ihre Schuhe auf der Seite.“[4]
[1] „An der Stelle, wo früher der Tisch gestanden hat, ist jetzt kein Tisch mehr, aber dort, wo seine Beine waren, sieht man immer noch die vier Abdrücke im Fußboden.[5][6]

Wortbildungen:

Fußbodenbelag, Fußbodenheizung, Fußbodenleger, Fußbodenmosaik, Fußbodenwachs

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fußboden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fußboden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFußboden

Quellen:

  1. Simon Benne: Bagger im Gotteshaus. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 294, 15. Dezember 2012, Seite 4. Abkürzungen aufgelöst.
  2. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 40.
  3. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 397. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 102.
  5. Jurek Becker: Jakob der Lügner. 1. Auflage. Suhrkamp Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1982, ISBN 3-518-37274-2, Seite 12 f.
  6. Jurek Becker: Jakob der Lügner. Hinstorff, 1982, Seite 10 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Flußboden