Fett

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fett (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Fett die Fette
Genitiv des Fettes
des Fetts
der Fette
Dativ dem Fett
dem Fette
den Fetten
Akkusativ das Fett die Fette

Worttrennung:

Fett, Plural: Fet·te

Aussprache:

IPA: [fɛt] Plural: [ˈfɛtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fett (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Fette (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛt

Bedeutungen:

[1] Chemie: Gruppe organischer chemischer Stoffe, Tri-Ester des dreifachen Alkohols Glycerin (Propan-1,2,3-triol) und verschiedener, überwiegend geradzahliger und unverzweigter aliphatischer Monocarbonsäuren (Fettsäuren)
[2] Biologie: einer der Grundnährstoffe höherer Lebewesen
[3] umgangssprachlich: Übergewicht, Fettgewebe
[4] Lebensmittel, Nahrungsmittel, eine Zutat zu gekochten, gebratenen oder gebackenen Speisen
[5] Technik: ein zäher Schmierstoff

Synonyme:

[1] fettes Öl; Triacylglycerin
[3] Fettmasse, Fettpolster
umgangssprachlich scherzhaft: Speck
Medizin, Physiologie: Fettdepot, Fettgewebe
[5] Schmiere

Oberbegriffe:

[1] Stoff
[2] Nährstoff
[4] Zutat, Lebensmittel

Unterbegriffe:

[1, 4] pflanzliches Fett, tierisches Fett, Öl
[3] Bauchfett, Körperfett
[4] Butter, Flomen, Margarine, Schmalz, Speck, Tran
[4] Butterfett, Frittierfett, Griebenfett, Kochfett, Speisefett
[5] Abschmierfett, Lederfett, Schmierfett, Staufferfett
[?] Affenfett, Backfett, Blutfett, Bratenfett, Bratfett, Depotfett, Entenfett, Erdnussfett, Gallenfett, Gänsefett, Hartfett, Hexenfett, Jackenfett, Kakaofett, Kammfett, Kettenfett, Klauenfett, Knochenfett, Kokosfett, Lagerfett, Melkfett, Milchfett, Nierenfett,Organfett, Palmfett, Pflanzenfett, Rindsfett, Schuhfett, Schweinefett, Wollfett, Zellfett

Beispiele:

[1, 2] Es gibt gesunde und ungesunde Fette.
[3] Ich habe zu viel Fett auf den Hüften.
[4] Ich esse sehr viel Fett.
[5] Kein Wunder, dass es knirscht: Du hast zu wenig Fett genommen.

Redewendungen:

sein Fett abbekommen, sein Fett wegbekommen
sein Fett weghaben

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Fett ansetzen, absaugen

Wortbildungen:

[3] Fettabsaugung, Fettkloß, Fettpolster, Fettsack, Fettwanst
[5] Fettpresse
[?] Fettablagerung, Fettabscheider, Fettansatz, Fettanteil, fettarm, Fettarsch, Fettauge, Bettbedarf, Fettchemie, Fettdepot, Fettembolie, fetten, Fettfarbstoff, Fettfilm, Fettfleck, fettfrei, Fettgans, Fettgebäck, Fettgehalt, Fettgerber, Fettgeruch, Fettgeschmack, Fettgeschwulst, Fettgewebe, Fettglanz, Fettgriebe, fetthaltig, Fetthärtung, Fetthaushalt, Fetthenne, Fetthering, Fettherz, fettig, Fettklumpen, Fettkörper, Fettkraut, Fettkreide, Fettleber, fettlöslich, Fettmarke, Fettmasse, Fettmops, Fettnapf, Fettnäpfchen, Fettoxidation, Fettpflanze, Fettpuder, Fettrand, fettreich, Fettsalbe, Fettsau, Fettsäure, Fettschicht, Fettschminke, Fettschnitte, Fettschwein, Fettseife, Fettspaltung, Fettstift, Fettstoffwechsel, Fettstuhl, Fettsucht, Fetttusche, Fettvorrat, Fettwerden, Fettwulst, Fettzelle

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fett
[1–5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fett
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fett
[2, 5] canoo.net „Fett
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFett
[1–5] Duden online „Fett

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bett, fett, fat, FAT