Fettnäpfchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fettnäpfchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Fettnäpfchen

die Fettnäpfchen

Genitiv des Fettnäpfchens

der Fettnäpfchen

Dativ dem Fettnäpfchen

den Fettnäpfchen

Akkusativ das Fettnäpfchen

die Fettnäpfchen

Worttrennung:

Fett·näpf·chen, Plural: Fett·näpf·chen

Aussprache:

IPA: [ˈfɛtˌnɛp͡fçən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fettnäpfchen (Info)

Bedeutungen:

[1] ein kleines, mit Fett gefülltes Gefäß, das früher häufig zum Stiefelputzen neben der Tür oder dem Herd stand
[2] übertragen: peinliche Situation, in der man eine andere Person unabsichtlich kränkt oder verärgert

Herkunft:

Diminutiv von Fettnapf

Beispiele:

[1] Früher stand neben dem Schuhregal stets ein Fettnäpfchen.
[2] Fritz hat mal wieder kein Fettnäpfchen ausgelassen.
[2] „Wir waren erst ein paar Minuten zusammen und waren bereits in unser erstes Fettnäpfchen getreten, sehr zu Angels Leidwesen.“[1]

Redewendungen:

[2] ins Fettnäpfchen treten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Fettnäpfchen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fettnäpfchen
[1, 2] Duden online „Fettnäpfchen
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fettnäpfchen
[*] canoonet „Fettnäpfchen
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFettnäpfchen
[2] The Free Dictionary „Fettnäpfchen

Quellen:

  1. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 61. Englisches Original 2009.