Nährstoff

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nährstoff (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nährstoff

die Nährstoffe

Genitiv des Nährstoffs
des Nährstoffes

der Nährstoffe

Dativ dem Nährstoff
dem Nährstoffe

den Nährstoffen

Akkusativ den Nährstoff

die Nährstoffe

Worttrennung:
Nähr·stoff, Plural: Nähr·stof·fe

Aussprache:
IPA: [ˈnɛːɐ̯ˌʃtɔf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nährstoff (Info)
Reime: -ɛːɐ̯ʃtɔf

Bedeutungen:
[1] verschiedenartiger lebenswichtiger und -erhaltender Stoff, der von einem Organismus aufgenommen oder selbst hergestellt und mithilfe dessen Stoffwechsels verarbeitet wird[1]

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Verb nähren und dem Substantiv Stoff

Oberbegriffe:
[1] Stoff

Unterbegriffe:
[1] Makronährstoff, Mikronährstoff
[1] Fett, Kohlenhydrat, Mineralstoff, Protein, Vitamin

Beispiele:
[1] „Um gesund zu bleiben, braucht der Körper rund 50 Nährstoffe in ausreichender Menge, darunter Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.“[2]
[1] „Das Gras und die Wildkräuter, die wegen des rauen Klimas nur langsam wachsen, speichern besonders viele Nährstoffe.“[3]

Wortbildungen:
nährstoffarm, Nährstoffgehalt, Nährstoffmangel, nährstoffreich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Nährstoff
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nährstoff
[*] canoonet „Nährstoff
[1] Duden online „Nährstoff

Quellen:

  1. Vgl. auch gesundheit.de – Ernährung – Nährstoffe. Abgerufen am 17. März 2017.
  2. Vgl. Stern Online, Artikel Essen treibt das Kraftwerk des Körpers an. Autor: Kirsten Milhahn. Abgerufen am 17. März 2017.
  3. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 11.